Aktualisiert

RadLeader Albasini baut Vorsprung aus

Mit dem 4. Platz in der Königsetappe der Österreich-Rundfahrt baute Leader Michael Albasini den Vorsprung im Gesamtklassement aus.

Der 28-jährige Ostschweizer führt nach dem dritten Renntag nun elf Sekunden vor dem Italiener Giampaolo Caruso.

Sieger des 183 km langen Teilstücks, das über den Grossglockner führte, wurde in Prägraten der Holländer Peter Weening. Weening gewann 2005 auch eine Etappe der Tour de France. Der Thurgauer Albasini erreichte das Ziel mit 17 Sekunden Rückstand. Caruso büsste zwei Sekunden mehr ein.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.