Challenge League: Leader Schaffhausen gibt Punkte ab

Aktualisiert

Challenge LeagueLeader Schaffhausen gibt Punkte ab

Nach drei Siegen in Serie gab der FC Schaffhausen in der 7. Runde der Challenge League wieder einmal Punkte ab.

Der Leader kam vor heimischem Publikum gegen Biel nicht über ein 1:1 hinaus und kann heute von Vaduz abgelöst werden.

Biel präsentierte sich in Schaffhausen taktisch sehr gut eingestellt und machte dem Heimteam das Leben schwer. Nachdem die Schaffhauser in der ersten Halbzeit das aktivere Team gewesen waren, wurden die Seeländer nach der Pause stärker und gingen in der 64. Minute durch Cristian Miani nicht unverdient in Führung. Diese hielt allerdings nur drei Minuten, dann traf Faruk Gül mit einem herrlichen Schuss zum Schlussresultat.

Weil Gül danach das Leibchen auszog, kassierte er die zweite Gelbe Karte und musste vom Feld. Biel konnte allerdings von der nummerischen Überlegenheit nicht profitieren - mit einem Vollerfolg hätten die nun drittplatzierten Gäste vorübergehend die Leaderposition übernommen. Immerhin blieben sie zum sechsten Mal in Serie ungeschlagen (3 Siege).

Chiasso muss derweil weiterhin auf den ersten Saisonsieg warten. Im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Richard Komornicki setzte es für den Tabellenletzten im Kantonalderby gegen Locarno bloss ein 0:0 ab. Die Gastgeber waren klar überlegen und vergaben einige gute Chancen. Auch der neu verpflichtete Stürmer Alessandro Ciarrocchi sündigte in der ersten Halbzeit zweimal - in der 12. Minute aus kurzer Distanz. Damit bleibt das ohne den verletzten italienischen Weltmeister Gianluca Zambrotta angetretene Chiasso auf einem Punkt sitzen. Für Locarno war es die sechste Partie in Folge ohne Sieg. (si)

Deine Meinung