Aktualisiert 29.09.2009 20:29

Eishockey

Leader Sierre überrumpelte Lausanne

Sierre setzte sich im NLB-Spitzenkampf dank den beiden Doppeltorschützen Philipp Wüst und Oleg Siritsa in Lausanne mit 4:1 durch. Die Walliser bauten dadurch ihre Leaderposition aus.

Der auf diese Saison hin von Visp gekommene Stürmer Philipp Wüst (23) war mit insgesamt drei Skorerpunkten die überragende Figur von Sierre. Die Walliser überrumpelten die Waadtländer im Startdrittel mit einem konsequenten Forechecking, das einen 3:0-Vorsprung nach 20 Minuten einbrachte.

Der erst 18-jährige Lausanne-Keeper Benjamin Conz, in der letzten Saison nach der Verletzung von Gianluca Mona noch imponierende Nummer 1 beim Playoff-Viertelfinalisten Genève- Servette, wurde von Servette-Headcoach Chris McSorley nach Lausanne geschickt, um wieder mal Spielpraxis zu sammeln.

Gegen Sierre war dem hochtalentierten U20-Nationalgoalie die mangelnde Spielpraxis beim ersten und dritten Gegentreffer durch Siritsa aber anzumerken. Mit Fortdauer der Partie steigerte sich Conz. Im zweiten Drittel machte er hochkarätige Walliser Konterchancen zunichte (zweimal gegen Cormier sowie Jinman). Doch in der Offensive Lausanne gelang Lausanne nur einmal den Durchbruch; durch einen Shorthander von Antoine Lussier (29.) zum zwischenzeitlichen 1:3.

Cédric Zbinden war Doppeltorschütze beim 4:2-Sieg von Thurgau beim inferioren Langenthal. Thurgau spielte noch ohne Todd Elik. Für Basel war Pascal Wittwer beim 4:2-Sieg bei den Neuchâtel Young Sprinters zweimal erfolgreich.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.