Leaderwechsel an der Tour de Suisse

Aktualisiert

Leaderwechsel an der Tour de Suisse

Kris Horner aus den USA gewinnt die erste schwere Bergetappe der Tour de Suisse über 159 Kilometer von Bürglen nach Arosa. Neuer Leader ist der Dritte der Etappe, Michael Rogers aus Australien.

Jan Ullrich, der Vorjahressieger der Tour de Suisse, ist sein Leadertrikot vorerst los. In der 6. Etappe von Bürglen nach Arosa traf der Deutsche gut eine halbe Minute hinter einer Gruppe ein, in der mit dem Australier Michael Rogers der neue Leader steckte.

Rogers beendete das Teilstück als Dritter, 1:14 hinter dem amerikanischen Tagessieger Chris Horner und zwei Sekunden hinter dem Italiener Vincenzo Nibali. In der Gruppe um Rogers steckte auch der Basler Fabian Jeker, der die Etappe als Neunter beendete und nun in der Gesamtwertung als Vierter 1:11 zurückliegt. Rogers führt im Gesamtklassement 20 Sekunden vor Ullrich und 22 Sekunden vor seinem Landsmann Bradley McGee.

Der Kampf um den Etappensieg beschränkte sich auf die Schlusssteigung nach Arosa. Zuvor hatte sich zwar eine Fluchtgruppe absetzen können, in der sich mit Daniel Schnider und David Loosli auch zwei Schweizer befanden. Doch die Flüchtlinge wurden schon ganz zu Beginn des Schlussaufstiegs wieder gestellt. Danach erfolgte der Vorstoss von Nibali und Horner. Nibali, ein erst 20-jähriger Neo-Profi aus Sizilien, versuchte sich zunächst alleine, doch der Amerikaner schloss 19 km vor dem Ziel wieder auf und 8 km vor dem Ende setzte er sich ab.

Horner hat zwar schon rund 50 Siege auf seinem Konto, aber die holte er sich vorwiegend bei kleineren Rennen in den USA. In Europa hat der bereits 33-Jährige bisher noch keinen bedeutenden Erfolg errungen. Horner ist ein Teamkollege von Fabian Jeker, der im Rücken der beiden Spitzenfahrer mit einer Tempoverschärfung Ullrich in Schwierigkeiten brachte. Der Deutsche hielt nicht mehr mit, wohl aber einige Andere, darunter eben auch Rogers, der 25-jährige Zeitfahr-Weltmeister der beiden letzten Jahre, der sich in Arosa auch als starker Bergfahrer zeigte.

Die 7. Etappe vom Freitag führt von Einsiedeln nach Lenk im Berner Oberland, ist aber von der Topographie her bedeutend weniger schwer als die Fahrt nach Arosa.

Tour de Suisse. 6. Etappe, Bürglen - Arosa (159 km): 1. Chris Horner (USA) 2. Vincenzo Nibali (It) 1:12 zurück 3. Michael Rogers (Au) 1:14 Ferner: 9. Fabian Jeker (Sz), gleiche Zeit wie Rogers Jan Ullrich (De) büsste 1:48 ein und musste damit sein Leadertrikot an Rogers abgeben. -- Das neue Gesamtklassement: 1. Rogers. 2. Ullrich 0:22. 3. Bradley McGee (Au) 0:24. 4. Jeker 1:11.

(si)

Deine Meinung