Aktualisiert 14.06.2005 22:31

Lebensmüder hält Retter auf Trab

Ein 39-jähriger Mann hält die Bregenzer Rettungskräfte auf Trab, dreimal in den vergangenen Tagen: Er droht, vom Kirchturm oder einem Kran zu springen.

Zuletzt stieg der 39-Jährige am Montag auf den Kirchturm der Kirche St. Gebhard in Bregenz, um mit Selbstmord zu drohen. Meistens verlange er nach jemandem Bestimmtem, etwa einer Freundin oder dem Bürgermeister, beschreibt Polizeikommandant Heinrich Metzler die Situationen.

Gutes Zureden hilft - eine Weile

Mit gutem Zureden der gewünschten Person sei der Mann nach langem Hin und Her bereit, herunterzusteigen oder sich herunterholen zu lassen.

Laut Metzler macht dies der Mann seit vielen Jahren, irgendwie, irgendwann und mit grossen Zeitabständen dazwischen. Der Mann stehe bei seinen Aktionen meist unter Alkoholeinfluss. «In diesen Situationen kann natürlich tatsächlich etwas passieren», brachte Metzler seine Besorgnis zum Ausdruck.

Nach Angaben von Stadtarzt Dietmar Ortner wird der arbeitslose Mann nach seiner Rettung jeweils ins Spital Rankweil gebracht, aus dem er nach drei bis vier Tagen wieder entlassen werde.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.