Rheinfelden (D): Lebensretter beenden Sauftour im Gummiboot
Publiziert

Rheinfelden (D)Lebensretter beenden Sauftour im Gummiboot

Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft zog am Samstag zwei Betrunkene auf einem löchrigen Gummiboot aus dem Rhein. Die Gerettenen wollten eigentlich gar keine Hilfe.

von
cs
Die Passanten auf der alten Rheinbrücke wollten den Bootsfahrern zu Hilfe kommen.

Die Passanten auf der alten Rheinbrücke wollten den Bootsfahrern zu Hilfe kommen.

Zwei betrunkene Männer liessen ihr Gummiboot am Samstagnachmittag auf dem Rhein zu Wasser und machten sich auf ihren Weg flussabwärts. Bald gabs aber Probleme: Wegen eines Lochs in der Aussenhülle des Bootes, das zuvor nur provisorisch repariert worden war, sassen der 35-Jährige und sein 38-jähriger Freund ziemlich schnell im Nassen. Das Boot fing kontinuerlich an mit Wasser vollzulaufen.

Obwohl das Gummiboot nicht mehr steuerbar war, wollten die Männer ihren Bootsausflug nicht abbrechen. Laut Angaben der deutschen Behörden seien die beiden stark alkoholisierten Männer der Gefährlichkeit ihrer Lage nicht bewusst gewesen. Auch jegliche Hilfeversuche durch Passanten von der alten Rheinbrücke wurden von den Betrunkenen ignoriert. Erst die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) beendete die Bootfahrt und zog die beiden Betrunkenen aus dem Boot.

Deine Meinung