Evan fordert: Lebt freier!

Aktualisiert

Evan fordertLebt freier!

Evan Rachel Wood glaubt, dass sich die Menschen nicht von gesellschaftlichen Konventionen einschränken lassen sollten. Mit gutem Beispiel ging sie voran - und entblätterte sich für ein Shooting.

von
sim

Evan Rachel Wood findet, dass Menschen ihren natürlichen Instinkten folgen sollten und dass immer mehr ihrer Zeitgenossen zu ihrer Sexualität stehen. Auch sie selbst sei bisexuell.

Ausserdem glaubt die Schöne, dass sich die Grenzen zwischen den beiden Geschlechtern verschoben hätten - nichts sei mehr schwarz oder weiss: «Ich glaube, dass die Grenzen zwischen Männern und Frauen auf gewisse Art verwischt wurden und das ist cool. Ich glaube nicht, dass wir uns und unser Geschlecht darauf stützen sollten, was uns gesagt wurde, was weiblich oder männlich wäre», erklärte die schöne 24-Jährige dem «Flaunt»-Magazin.

«Ich habe diese Leute nie verurteilt oder gehasst»

Weiter predigte die Ex von Schock-Rocker Marilyn Manson: «So viele Menschen leben entgegen ihrer Instinkte oder dem, was natürlich ist und das ist das Problem, dass Unterdrückung, Schuld und Angst zu Gewalt und Hass führen. Man muss daran denken, dass es mehr als eine Art zu leben gibt. Ich habe diese Leute nie verurteilt oder gehasst. Mir tut jeder leid, der so feststeckt und nie andere Optionen erfahren hat.»

Das Interview wurde ausserdem von Fotos untermalt, auf denen die Darstellerin viel nackte Haut zeigt. Die Lebensphilosophie, soviel wie möglich auszuprobieren, lebt der Star auch selbst. Die Amerikanerin möchte ihre kreative Seite als Musikerin ausleben. «Ich würde gerne mit der Musik anfangen. Ich möchte mit jemanden zusammenarbeiten».

Deine Meinung