Aktualisiert 25.08.2015 09:24

Seengen AGLeck in Tank – Feuerwehr musste See schützen

Bei einer Kollision mit einer Mauer wurde einem Lastwagen in Seengen AG der Tank aufgerissen. Eine Sperre verhinderte, dass der Diesel in den nahen Hallwilersee floss.

1 / 4
Diesem Lastwagen wurde am Montag dem 24. August 2015 der Dieseltank aufgerissen. Die Feuerwehr und Polizei sperrten für die Reinigungsarbeiten mehrere Strassen in Seengen AG.

Diesem Lastwagen wurde am Montag dem 24. August 2015 der Dieseltank aufgerissen. Die Feuerwehr und Polizei sperrten für die Reinigungsarbeiten mehrere Strassen in Seengen AG.

Kapo AG
Die Ursache: Der Lastwagen kollidierte mit einer kleinen Stützmauer und beschädigte diese.

Die Ursache: Der Lastwagen kollidierte mit einer kleinen Stützmauer und beschädigte diese.

Kapo AG
Der Inhalt des aufgerissenen Tanks floss nach dem Unfall um 11 Uhr auf die Fahrbahn.

Der Inhalt des aufgerissenen Tanks floss nach dem Unfall um 11 Uhr auf die Fahrbahn.

Kapo AG

Der Unfall ereignete sich am Montag um 11 Uhr in Seengen AG. Ein Lastwagen kollidierte mit einer kleinen Stützmauer. Dabei wurde der Dieseltank des Fahrzeuges aufgerissen. Der Inhalt des Tanks floss auf die Fahrbahn. Vorbeifahrende Fahrzeuge verteilten das Dieselöl auf den Strassen, wie die Aargauer Kantonspolizei am Dienstag mitteilte.

Die Feuerwehr und Polizei sperrten für die Reinigungsarbeiten mehrere Strassen. Die Feuerwehr errichtete eine Bachsperre, damit das Dieselöl nicht in den Hallwilersee fliessen konnte.

Chauffeur angezeigt

Gegen 15 Uhr konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken. Zuvor hatte ein Fachspezialist der kantonalen Abteilung für Umwelt die Situation vor Ort beurteilt.

Der Unfall hatte sich bei einem Kiesplatz in der Hauptstrasse von Seengen ereignet. Der 61-jährige Schweizer Chauffeur blieb unverletzt. Die Polizei verzeigte ihn. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.