Gegenklage eingereicht: Leg dich nicht mit J.Lo an!
Aktualisiert

Gegenklage eingereichtLeg dich nicht mit J.Lo an!

Mit Jennifer Lopez auf Kriegsfuss! Das hätte ihr Ex-Chauffeur lieber sein lassen sollen. Denn der Latino-Star verklagt ihn jetzt auf 20 Millionen wegen Erpressung.

von
eva

Jennifer Lopez fackelt nicht lange und hat Klage gegen Hakob Manoukian eingereicht. Dies nachdem ihr ehemaliger Chauffeur 2,8 Millionen Dollar von der Sängerin verlangt hat. Denn bei Nichtzahlung soll er damit gedroht haben, «persönliche und sensible Informationen» über sie auszuplaudern.

Hakob Manoukian war Fahrer für Jennifer Lopez und so auch für ihre Sicherheit zuständig. Mit der grösseren Verantwortung soll der Chauffeur – laut den Anwälten der 43-Jährigen – machthungrig geworden sein. Er habe daraufhin das gesamte Security-Team der Sängerin kontrollieren wollen. Für seinen Mehraufwand verlangte Manoukian folglich auch mehr Lohn. Die «Manhattan Love Story»-Darstellerin ging auf seine Forderung nicht ein. Als sich ihr Manager in der Öffentlichkeit über Manoukian lustiggemacht haben soll, reichte es dem Fahrer. Er liess die Beleidigung nicht auf sich sitzen. Er kündigte und verlangte 2,8 Millionen Dollar als Entschädigung, sonst würde er schmutzige Geheimnisse über sie ausplaudern.

So sexy steigt JLo in den Boxring

Das Resultat: Jennifer Lopez hat laut dem Internetportal TMZ.com Gegenklage wegen Erpressung eingereicht. Und damit es sich für ihre Anwälte lohnt, verlangt die Diva satte 20 Millionen von ihrem Ex-Chauffeur.

Deine Meinung