Gender-Marketing: Lego zieht sexistischer Kampagne den Stecker
Publiziert

Gender-MarketingLego zieht sexistischer Kampagne den Stecker

Der Spiele-Hersteller Lego macht einen Rückzieher bei einer kontroversen Werbeaktion für Männer.

von
vay
1 / 16
Bei einer Werbekampagne für eine Technik-Serie hat Lego danebengegriffen...

Bei einer Werbekampagne für eine Technik-Serie hat Lego danebengegriffen...

20 Minuten/Screenshot Twitter
...Die Firma bewarb mit Slogans wie «So kompliziert wie eine Frau. Aber mit Bedienungsanleitung» seine Technik-Serie für Erwachsene.

...Die Firma bewarb mit Slogans wie «So kompliziert wie eine Frau. Aber mit Bedienungsanleitung» seine Technik-Serie für Erwachsene.

Keystone/AP/Jens Kalaene
Sexistische Werbung ist noch immer verbreitet. Die schwedische Werbeaufsichtsbehörde hat diese Anzeige der Firma Bahnhof als «sexistisch» eingestuft. Das in einem Werbekontext verwendete Meme des «abgelenkten Freundes» objektiviere Frauen.

Sexistische Werbung ist noch immer verbreitet. Die schwedische Werbeaufsichtsbehörde hat diese Anzeige der Firma Bahnhof als «sexistisch» eingestuft. Das in einem Werbekontext verwendete Meme des «abgelenkten Freundes» objektiviere Frauen.

Facebook/B4hnh0f

«So kompliziert wie eine Frau. Aber mit Bedienungsanleitung.» Mit Slogans wie diesem bewarb der Spielwarenhersteller Lego im deutschsprachigen Raum seine Technik-Serie für Erwachsene.

Es dauerte nicht lange, bis Aktivisten des deutschen Netzwerks Rosa-Hellblau-Falle darauf aufmerksam wurden. Sie prangerten die Kampagne auf Twitter an:

Lego hat inzwischen reagiert und die Social-Media-Kampagne zurückgezogen. Wer die Internet-Seite zu den beworbenen Produkten aufruft, bekommt statt der Slogans eine schwarze Seite zu sehen. Auf Anfrage von 20 Minuten sagte eine Sprecherin des Konzerns: «Für die Form der Umsetzung der Kampagne möchten wir uns ausdrücklich entschuldigen.»

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Konzern beim Gender-Marketing Rollenklischees zementiert. Im Sommer 2018 machte der Backzutatenhersteller Dr. Oetker auf sich aufmerksam, weil er im Rahmen der Fussball-WM mit dem Slogan «Back deinen Mann glücklich» warb.

Deine Meinung