Auf Bibersuche: Lehrer entzückt mit witziger Netz-Natur-Parodie für seine Schüler
Aktualisiert

Auf BibersucheLehrer entzückt mit witziger Netz-Natur-Parodie für seine Schüler

Ein Lehrer aus dem Oberaargau ging während des Lockdown für seine Schüler auf Bibersuche. Das witzige und informative Video entzückt jetzt das Internet.

Dieses Amateurdok im «Netz Natur»-Stil begeistert derzeit das Netz.

Silas Bitteril

Darum gehts

  • Ein Lehrer aus dem Oberaargau hat sich während des Lockdown die Aufgabe gestellt, einen Biber zu finden
  • Er hielt die langwierige Suche nach dem Nager für seine Schüler auf Video fest
  • Das witzige und informative Vide begeistert derzeit das Internet

Zu Beginn des Lockdown hat sich der Roggwiler Lehrer Silas Bitterli eine Aufgabe gestellt: einen Biber in freier Wildbahn fotografieren und filmen. In einem elfminütigen Video, das derzeit auf Facebook kursiert, dokumentierte er die langwierige Suche nach den Nagetieren für seine Schüler. Mit einer Videofalle, der Hilfe seiner Frau und viel Humor produzierte er die Minidokumentation (siehe Video). Darin parodiert Bitterli humorvoll die SRF-Dokureihe «Netz Natur» und deren legendären Moderator Andreas Moser.

«In unserem Lehrerkollegium ist die Biberfolge von ‹Netz Natur› ein kleiner Running Gag», sagt Bitterli. Ursprünglich wollte er für seine Schüler während des Lockdown jede Woche ein Update der Bibersuche drehen. «Dies ging leider nicht, da die kleinen Nager echt schwierig zu finden sind.» So wurde aus dem Projekt schlussendlich ein grösseres Einzelfilmchen.

Abenteuer vor der Haustüre

Nun hat den Lehrer das Biberfieber gepackt: «Ich gehe ungefähr alle zwei Tage für ein, zwei Stunden nach draussen und schaue nach der Biberfamilie.» Mittlerweile habe er einen Ort gefunden, an dem er die Nager gut beobachten könne. «Es ist spannend zu sehen, wie die Dämme von Tag zu Tag wachsen.»

Freizeit in der Natur

Bei Schüler und Lehrerkollegen sei das Video gut angekommen: «Viele waren überrascht, was man vor der eigenen Haustüre alles erleben kann», so Bitterli. Er habe gar von Eltern gehört, die nun mit ihren Kindern in die Natur gingen, um Biber zu beobachten.

5 Fakten über den Biber

  • Biber sind reine Vegetarier. Sie fressen je nach Lebensraum bis zu 300 verschiedene Pflanzenarten.
  • Biber fressen kein Holz (ausser dünne Zweige). Sie fällen Bäume, um an deren Rinde, Knospen und Äste zu kommen.
  • Biber bleiben ihr Leben lang mit demselben Partner zusammen. Sie leben gemeinsam mit ihren Jungtieren, bis diese neue Reviere beziehen und eine eigene Familie gründen.
  • Wenn es sein muss, kann ein Biber bis zu 15 Minuten unter Wasser bleiben.
  • Durch das stete Nagen werden die Zähne der Biber ständig geschliffen und geschärft.

(RC)

Deine Meinung

7 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

baslerin

27.05.2020, 08:04

Schlechtes Baseldeutsch aber cooles Video:)

BillaBong

27.05.2020, 07:57

Absolut ein super Typ dieser Herr Bitterli. Auch seine Kunst und sein Talent zur Musik begeistern mich immer wieder aufs Neue. Einfach wertvoll solch Menschen.💪

Naturliebhaberin

27.05.2020, 07:48

Endlich mal ein Lehrer, der den Kindern die Natur wieder näher bringt und nicht nur vor die Klasse steht und redet....