Aktualisiert 25.11.2017 09:31

Lenzburg

Lehrer fesselt 13-Jährige für Oralsex an Baum

Ein junger Lehrer drängte ein Mädchen im Wald zu Sadomaso-Sex. Er muss fünf Jahre ins Gefängnis und erhält ein lebenslanges Berufsverbot.

von
tam
Der 26-jährige Lehrer stand vor dem Bezirksgericht Lenzburg, weil er ein Mädchen zu Oralsex zwang.

Der 26-jährige Lehrer stand vor dem Bezirksgericht Lenzburg, weil er ein Mädchen zu Oralsex zwang.

Screenshot Tele M1

Ein junger Lehrer lernte im Internet eine 13-Jährige kennen. Er überredete sie zu einem Treffen. Nur wenige Gehminuten von ihrem Zuhause entfernt fesselte der Peiniger das Mädchen an einen Baum und zwang es zu Oralsex, wie Tele M1 berichtet. Sie musste ihn als Meister ansprechen und sich ihm unterwerfen. Er schlug und missbrauchte sie.

Vor dem Bezirksgericht Lenzburg gab der Lehrer die Tat zu. Er bestreitet jedoch, das Mädchen zu Sadomaso gezwungen zu haben. Die Staatsanwaltschaft betonte, dass der Mann die schwierige Situation des Mädchens ausgenutzt habe, um seine sexuellen Fantasien auszuleben. Das Mädchen hatte laut Anklageschrift Suizidgedanken.

Wegen mehrfacher sexueller Handlungen verurteilt

Das Gericht verurteilte den Angeklagten wegen mehrfacher sexueller Handlungen mit einem Kind sowie Nötigung zu fünf Jahren Gefängnis und einem lebenslangen Berufsverbot. Zusätzlich muss der heute 26-Jährige eine Genugtuung von 13'000 Franken bezahlen und sich einer ambulanten Therapie unterziehen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.