Aktualisiert 12.02.2020 15:57

Kündigung erhaltenLehrer schaute sich im Unterricht Pornos an

Ein Lehrer am Gymnasium Oberaagau in Langenthal wurde von Schülern fotografiert, als er während des Unterrichts Pornos guckte. Dem Mann wurde gekündigt.

von
rc
1 / 5
Ein Lehrer wurde von Schülern erwischt, als er während des Unterrichts pornografische Inhalte konsumierte.

Ein Lehrer wurde von Schülern erwischt, als er während des Unterrichts pornografische Inhalte konsumierte.

Franckreporter
Die Situation spielte sich vor rund drei Wochen am Gymnasium Oberaargau in Langenthal ab.

Die Situation spielte sich vor rund drei Wochen am Gymnasium Oberaargau in Langenthal ab.

Tomml/Symbolbild
Einzelne Schüler sollen den Lehrer dabei fotografiert haben.

Einzelne Schüler sollen den Lehrer dabei fotografiert haben.

Keystone/Melanie Duchene

Der Lehrer wurde von Schülern erwischt, als er während des Unterrichts pornografische Inhalte konsumierte. Der Vorfall spielte sich vor rund drei Wochen am Gymnasium Oberaargau in Langenthal ab, wie die «Berner Zeitung» berichtet. Einzelne Schüler sollen den Lehrer sogar bei seinem Tun fotografiert haben. Die Schulleitung des Gymnasiums hüllt sich derweil in Schweigen und bestätigt lediglich die Freistellung des Lehrers: «Einer Lehrperson ist aufgrund einer Pflichtverletzung im Unterricht gekündigt worden», sagt Barbara Kunz, Rektorin des Gymnasiums.

Die Rektorin weist darauf hin, dass es sich beim Vorfall um ein laufendes Verfahren handle und sie ihn deswegen nicht weiter kommentieren möchte. Kunz machte jedoch deutlich, dass es keine fristlose Entlassung gegeben habe: Der Lehrer sei einsichtig gewesen und sei nach einer ordentlichen Kündigung freigestellt worden. Deswegen sei der Unterricht nach den Ferien vereinzelt ausgefallen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.