Eltern sauer : Lehrer streichen für Demo den Räbeliechtli-Umzug
Aktualisiert

Eltern sauer Lehrer streichen für Demo den Räbeliechtli-Umzug

Weil die Lehrer gegen Sparmassnahmen protestieren, fallen in der Schule Untersiggenthal AG der Räbeliechtli-Umzug und die Lesenacht aus. Eltern und Kinder können das nicht verstehen.

von
som
1 / 5
Der Räbeliechtli-Umzug hat in Untersiggenthal Tradition.

Der Räbeliechtli-Umzug hat in Untersiggenthal Tradition.

Schule Untersiggenthal
Doch vor wenigen Tagen wurde den Eltern schriftlich mitgeteilt, dass der Anlass zusammen mit der Lesenacht dieses Jahr aus organisatorischen Gründen ausfallen werde.

Doch vor wenigen Tagen wurde den Eltern schriftlich mitgeteilt, dass der Anlass zusammen mit der Lesenacht dieses Jahr aus organisatorischen Gründen ausfallen werde.

Leser-Reporter
Grund: Die Untersiggenthaler Lehrer nehmen am 8. und 15. November in Aarau an einer Protestkundgebung gegen das Sparen im Bildungsbereich teil.

Grund: Die Untersiggenthaler Lehrer nehmen am 8. und 15. November in Aarau an einer Protestkundgebung gegen das Sparen im Bildungsbereich teil.

Schule Untersiggenthal

Der Räbeliechtli-Umzug und die Lesenacht haben in Untersiggenthal Tradition. So haben sich auch die Kinder von Martin M.* auf diese Anlässe der Schule und des Kindergartens schon lange gefreut. Doch vor wenigen Tagen wurde ihnen schriftlich mitgeteilt, dass beides dieses Jahr aus organisatorischen Gründen ausfällt. Grund: Die Lehrer nehmen am 8. oder 15. November in Aarau an einer Protestkundgebung gegen das Sparen im Bildungsbereich teil.

Seine Kinder im Kindergarten- und Primarschulalter seien enttäuscht, so M: «Und auch mir ist schleierhaft, warum man den Räbeliechtli-Umzug und die Lesenacht nicht verschieben kann.» Er habe ja nichts dagegen, wenn Lehrer demonstrierten: «Allerdings sollten sie das lieber in ihrer Freizeit tun.»

Prostestkundgebung ist äusserst wichtig

Verena Speiser, Stufenleitung Kindergarten und Unterstufe, kann die Enttäuschung der Kinder und Eltern verstehen: «Auch uns ist der Entscheid nicht leicht gefallen.» Nur sei es nicht möglich gewesen, diese Anlässe zu verschieben: «Im November stehen dermassen viele andere Termine wie Elternabende an.»

Die Protestkundgebungen seien äusserst wichtig, so Speiser. Denn im Kanton sollen bis 2020 bis zu 24 Millionen Franken in der Bildung gespart werden. «In unserer Schule kommt es dann zu einem Qualitätsabbau, weil wir Lektionen streichen müssen und weniger Zeit sowie Ressourcen für die Kinder haben.»

Konsequenzen des Leistungsabbaus sind für Kinder viel schlimmer

Auch Elisabeth Abbassi , Präsidentin des Aargauischen Lehrerinnen- und Lehrerverbandes, findet es wichtig, dass möglichst viele Lehrer gegen die Sparmassnahmen protestieren: «Auch wenn der Ausfall des Räbeliechtli-Umzugs sicher ärgerlich ist, sind die Konsequenzen des Leistungsabbaus für die Kinder viel schlimmer.»

So wolle der Kanton etwa Deutsch- und Mathestunden streichen: «Gleichzeitig heisst es aber, dass die Schüler in diesen Fächern schlechte Leistungen bringen.» Ebenfalls sei es beim Umsetzen der Sparmassnahmen fragwürdig, ob die Schulen künftig überhaupt noch genügend Ressourcen hätten, um Traditionsanlässe wie einen Räbeliechtli-Umzug durchführen zu können.

*Name geändert

Deine Meinung