Victoria Cup: Lehrstunde für den SCB
Aktualisiert

Victoria CupLehrstunde für den SCB

Der erste Vergleich zwischen einer Schweizer Equipe und einem NHL-Team endete mit einem klaren Sieg für den Favoriten: Der SC Bern verlor das Freundschaftsspiel gegen die New York Rangers mit 1:8.

Gleich ihr erstes Powerplay nutzten die Gäste aus der nordamerikanischen Profiliga zur Führung. In der 5. Minute überlistete Defensivmann Dan Girardi den am Boden liegenden SCB-Keeper Marco Bührer zum 1:0. Auch der zweite Treffer der Rangers viel in Überzahl (5 gegen 3): Wade Redden erhöhte mit einem Distanzschuss kurz vor der Drittelspause zum 2:0 (19.).

Nach einem torlosen Mitteldrittel gelang dem Kanadier Travis Roche im letzten Durchgang das erste Tor einer Schweizer Mannschaft gegen ein NHL-Team. Mit einem Doppelschlag innert einer Minute sorgten Chris Drury und Brandon Dubinsky schliesslich für eine komfortable 3-Tore-Führung, die Kalinin, Korpikoski, Potter und nochmals Dubinsky in den Schlussminuten noch ausbauten.

Am Mittwoch werden die Rangers als Vertreter der weltweit wichtigsten Liga gegen Metallurg Magnitogorsk, den Gewinner des European Champions Cups, um den «Victoria Cup» und ein Preisgeld von einer Million Dollar spielen.

SC Bern - New York Rangers 1:8 (0:2, 0:0, 1:6)

PostFinance-Arena. - 16 022 Zuschauer. - SR Koharski/Vinnerborg (Ka/Sd), Morin/Masik (Ka/Slk).

Tore: 5. Girardi (Ausschluss Leuenberger) 0:1. 19. Redden (Rozsival/Ausschlüsse Gamache, Beat Gerber) 0:2. 42. Roche 1:2. 44. (43:55) Drury (Tscherdew/Ausschlüsse Froidevaux, Philippe Furrer) 1:3. 45. (44:22) Dubinsky (Ausschluss Philippe Furrer) 1:4. 52. (51:35) Kalinin 1:5. 53. (52:35) Korpikoski (Potter) 1:6. 56. Potter (Sjöström/Ausschluss Ziegler) 1:7. 59. Dubinsky (Tscherdew/Ausschluss Abid) 1:8.

Strafen: 9mal 2 Minuten gegen Bern, 3mal 2 Minuten gegen New York Rangers.

Bern: Bührer (30. Müller); Roche, Philippe Furrer; Rytz, Josi; Beat Gerber, Kobach; Leuenberger; Patrik Bärtschi, Dubé, Gamache; Bordeleau, Trevor Meier, Abid; Pascal Berger, Ziegler, Reichert; Chatelain, Froidevaux, Daniel Meier; Alain Berger.

New York Rangers: Valiquette; Rozsival, Redden; Potter, Fahey; Girardi, Kalinin; Drury, Gomez, Prucha; Tscherdew, Dubinsky, Voros; Callahan, Korpikoski, Sjoström; Betts, Orr, Fritsche.

Bemerkungen: Bern ohne Rüthemann, Martin Plüss und Jobin (alle verletzt), New York Rangers ohne Näslund, Marc Staal und Rissmiller (alle geschont). (si)

Deine Meinung