30.04.2016 12:03

Bloomberg-Chefredaktor

Leicester-Fan vergisst Wette – 143'000 Fr futsch

Bloomberg-Chefredaktor John Micklethwait setzt jährlich darauf, dass die Foxes ihre Liga gewinnen. Ausgerechnet auf die aktuelle Saison hat er das nicht gemacht.

von
hua

Es kann nicht jeder von sich behaupten, dass er wegen einer harmlosen Wette 143'000 Franken in den Sand setzt. John Micklethwait kann das, auch wenn er auf diese Leistung wohl gar nicht stolz ist. Seit 1996 wettet der 53-jährige Brite 20 Pfund, rund 29 Franken, auf sein Lieblingsteam Leicester City.

Der prominente Fan – Micklethwait ist Chefredaktor der Finanznachrichtenagentur Bloomberg – wettet stets auf denselben Ausgang: Die Foxes gewinnen diejenige Liga, in der sie gerade aktiv sind. Er habe auch schon gewonnen, als sich Leicester den Titel in der League One oder in der Championship holte. Aktuell hat das Team von Trainer Claudio Ranieri aber die Chance, sich den Meistertitel in der Premier League zu sichern, den ersten der Vereinsgeschichte.

Peinlicher Denkfehler

Just vor dieser Sensations-Saison vergass Micklethwait seine Wette zu platzieren, bei einer Wettquote von 5000:1. Das, weil er letzten Sommer nach New York umgezogen war, wie mirror.co.uk berichtet. «Zu Beginn freute ich mich noch, als Leicester immer weiter gewann», wird er zitiert. Und er gibt zu, dass er sich verrechnete – er dachte immer, er habe «nur» 10'000 statt 100'000 Pfund – eben 143'000 Franken – in den Sand gesetzt. Das sei ihm etwas peinlich, sagt Micklethwait.

Die Entwicklung der Wettquote für den Meistertitel der Foxes:

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.