Premier League: Leicesters Meisterparty mit Pokal und Bocelli
Aktualisiert

Premier LeagueLeicesters Meisterparty mit Pokal und Bocelli

Die Rückkehr ins heimische Stadion als Meister wird für die Profis von Leicester City zum Festakt. Als Dank schenken sie ihren Fans einen Sieg gegen Everton.

von
kai

Gänsehaut-Atmosphäre im King Power Stadium: Vor dem letzten Heimspiel der Saison gegen Everton zelebrierte Leicester City den sensationellen Titelgewinn standesgemäss. Die Spieler liefen zu den Klängen der Arie «Nessun Dorma», gesungen von Star-Tenor Andrea Bocelli, ein und gaben sich dem ohrenbetäubenden Jubel ihrer Fans hin (Video unten).

Bocelli gab zudem noch den Klassiker «Time to Say Goodbye» zum Besten. Beim Betreten des Feldes bildeten Evertons Spieler anerkennend eine Gasse und zollten dem frischgebackenen Meister Respekt. «Ich muss erst auf das Meer herausfahren und etwas trinken, um das zu verstehen. Ich bin enorm glücklich», sagte Trainer Claudio Ranieri kurz vor dem Anpfiff.

Vardy trifft doppelt statt dreifach

Seine Mannschaft liess sich von diesem Hochgefühl tragen und schlug Everton 3:1. Rückkehrer Jamie Vardy, zuvor zwei Partien gesperrt, steuerte seine Saisontore 23 und 24 (per Penalty) zum Erfolg bei. 20 Minuten vor Schluss bot sich Leicesters Top-Torschützen zudem die Gelegenheit, einen weiteren Penalty zu verwerten und mit seinem 25. Saisontreffer mit Tottenhams Ligatopskorer Harry Kane gleichzuziehen. Doch Vardy drosch den Ball über das Tor.

Er wird es verschmerzen können, denn nach der Partie durfte der Meister den wohl verdienten Pokal stemmen.

ManUnited dank Mata

Rekordmeister Manchester United setzte sich bei Norwich City 1:0 durch. Das Tor des Tages schoss Juan Mata. Der Spanier profitierte von der glänzenden Vorarbeit Rooneys, der ihm den Ball im Strafraum pfannenfertig querlegte. Das Tor in der 72. Minute, das einen Flitzer auf den Plan rief, der mit Rooney feiern wollte, bedeutete die Entscheidung.

Zwei Runden vor Schluss liegt Manchester United damit einen Punkt hinter dem viertplatzierten Stadtrivalen City und darf weiter auf die Teilnahme an der Champions League in der nächsten Saison hoffen. Zumindest mit der Europa League kann das Team von Louis van Gaal planen: Das Polster auf Platz 7 (Southampton) beträgt sechs Punkte. Am Sonntag kann Liverpool (8.) mit einem Sieg gegen Watford auf fünf Punkte heranrücken. Für Norwich (19.), das ohne den verletzten Timm Klose auskommen musse, ist der Abstieg hingegen kaum mehr zu verhindern.

Shaqiris Stoke verliert

Stoke City mit Xherdan Shaqiri verlor 1:2 gegen Crystal Palace. Der Schweizer Nationalspieler ging nach 65 Minuten vom Feld. Am 1:0 durch Teamkollege Charles Adam in der ersten Halbzeit war er nicht beteiligt.

Eine Liga tiefer hat neben Burnley auch Middlesbrough den Aufstieg in die Premier League geschafft. Ein 1:1 im Heimspiel gegen den punktgleichen Rivalen Brighton reichte den Smoggies für den zweiten Schlussrang. Letztlich gab die nur um zwei Treffer bessere Tordifferenz den Ausschlag zugunsten von Middlesbrough, das nach sieben Jahren wieder erstklassig ist.

Brighton darf trotzdem weiter von der Premier League träumen. Gemeinsam mit Hull City, Derby County und Sheffield spielt der Tabellendritte in zwei Play-off-Runden den dritten und letzten Aufsteiger aus.

Norwich City - Manchester United 0:1 (0:0)

27'132 Zuschauer. - Tor: 72. Mata 0:1. - Bemerkungen: Norwich ohne Klose (verletzt).

Crystal Palace - Stoke City 2:1 (0:1)

24'000 Zuschauer. - Tore: 27. Adam 0:1. 47. Gayle 1:1. 68. Gayle 2:1. - Bemerkungen: Stoke City mit Shaqiri (bis 65.).

Sunderland - Chelsea 3:2 (1:2)

47'050 Zuschauer. - Tore: 14. Diego Costa 0:1. 41. Khazri 1:1. 45. Matic 1:2. 67. Borini 2:2. 70. Defoe 3:2. - Bemerkungen: 95. Gelb-Rote Karte gegen Terry (Chelsea).

Leicester - Everton 3:1

32'140 Zuschauer. - Tore: 5. Vardy 1:0. 33. King 2:0. 65. Vardy (Foulpenalty) 3:0. 88. Mirallas 3:1. - Bemerkungen: Leicester ohne Inler (Ersatz). 72. Vardy (Leicester) verschiesst Penalty.

Rangliste: 1. Leicester City 36/77 (64:34). 2. Tottenham Hotspur 36/70 (67:28). 3. Arsenal 36/67 (59:34). 4. Manchester City 36/64 (68:38). 5. Manchester United 36/63 (44:31). 6. West Ham United 36/59 (61:47). 7. Southampton 36/57 (53:39). 8. Liverpool 35/55 (59:48). 9. Chelsea 36/48 (57:51). 10. Stoke City 37/48 (39:54). 11. Swansea City 37/46 (41:51). 12. Everton 35/44 (55:49). 13. Watford 35/44 (36:42). 14. Crystal Palace 37/42 (38:47). 15. West Bromwich Albion 37/42 (33:47). 16. Bournemouth 37/42 (44:64). 17. Sunderland 36/35 (43:60). 18. Newcastle 37/34 (39:64). 19. Norwich City 36/31 (35:62). 20. Aston Villa 37/17 (27:72). (kai/sda)

Deine Meinung