Aus der Nachbarschaft - Leiche in Graben gefunden – zwei mutmassliche Täter festgenommen

Publiziert

Aus der NachbarschaftLeiche in Graben gefunden – zwei mutmassliche Täter festgenommen

Am späteren Samstagnachmittag wurde eine weibliche Leiche entlang eines Entwässerungsgrabens im Lustenauer Ried (Vorarlberg) aufgefunden. Die Obduktion der Leiche ergab Hinweise auf Fremdverschulden. 

von
Marion Alder
1 / 2
Am Samstag wurde eine weibliche Leiche in einem Entwässerungsgraben im Lustenauer Ried aufgefunden.

Am Samstag wurde eine weibliche Leiche in einem Entwässerungsgraben im Lustenauer Ried aufgefunden.

Landespolizeidirektion Voralberg
Zwei Tatverdächtige wurden in die Justizanstalt Feldkirch gebracht. 

Zwei Tatverdächtige wurden in die Justizanstalt Feldkirch gebracht. 

Screenshot Streetview

Darum gehts

  • Am späteren Samstagnachmittag wurde eine weibliche Leiche in Lustenau (A), direkt an der Grenze zur Schweiz, gefunden. 

  • Zwei Tatverdächtige im Alter von 25 und 19 Jahren wurden festgenommen. 

  • Das toxikologische Gutachten der Leiche steht noch aus. 

Ein Grundstückbesitzer fand am Samstagnachmittag bei Arbeiten entlang eines Entwässerungsgrabens im Lustenauer Ried eine weibliche Leiche und verständigte daraufhin die Polizei. Bei der Leiche handelt es sich um eine 30-jährige Frau aus Dornbirn, die am Sonntag bei der Polizeiinspektion Dornbirn als vermisst gemeldet wurde. 

Die am Montag erfolgte Obduktion der Leiche ergab Hinweise auf Fremdverschulden. Ermittlungen im Bekanntenkreis der getöteten Frau führten schliesslich zu zwei Tatverdächtigen im Alter von 25 und 19 Jahren. Die 30-jährige Frau hielt sich in der Nacht auf Donnerstag mit beiden Beschuldigten in der Wohnung des 19-Jährigen in Lustenau auf. Während dieses Aufenthaltes kam es zu Gewaltanwendungen, an deren Folgen die Frau verstarb. Das teilte die Landespolizeidirektion Vorarlberg am Dienstagnachmittag mit. 

Männer sind nur teilweise geständig 

Die Leiche sei zu einem späteren Zeitpunkt in einem Entwässerungsgraben im Lustenauer Ried abgelegt worden, wo sie vom Grundstückbesitzer am Samstag gefunden wurde. Die beiden Männer sind laut Polizei nicht, beziehungsweise teilweise nicht geständig. Aufgrund der massiv belastenden ersten Erhebungsergebnisse wurden sie noch am Dienstag ins Gefängnis nach Feldkirch gebracht. 

Das toxikologische Gutachten der Verstorbenen steht noch aus und werde in den nächsten Tagen erfolgen. «Dabei geht es darum, zu schauen, ob Alkohol, Drogen oder Medikamente eine Rolle gespielt haben oder nicht», sagt Horst Spitzhofer, Sprecher der Landespolizeidirektion Vorarlberg.  

Trauerst du oder trauert jemand, den du kennst?

Hier findest du Hilfe:

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirchen

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

Jüdische Fürsorge, info@vsjf.ch

Lifewith.ch, für betroffene Geschwister

Verein Regenbogen Schweiz, Hilfe für trauernde Familien

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Pro Senectute, Beratung älterer Menschen in schwierigen Lebenssituationen

Deine Meinung