Stärke 3,7: Leichtes Erdbeben bei Buchs
Aktualisiert

Stärke 3,7Leichtes Erdbeben bei Buchs

Im St. Galler Rheintal hat am Sonntagnachmittag die Erde gebebt. Das Epizentrum des Bebens mit der Stärke 4,1 auf der Richterskala lag nach Angaben des Schweizerischen Erdbebendienstes in der Gegend von Buchs.

Es ereignete sich kurz nach 16:30 Uhr. Knapp 20 Minuten später kam es zu einem Nachbeben, das noch eine Stärke von 3,1 aufwies. Bei der Kantonspolizei gingen Dutzende Anrufe ein, Schäden wurden aber keine gemeldet, wie es bei der Notrufzentrale auf Anfrage hiess.

Allerdings dürfte das erste Beben über die Kantonsgrenze hinweg verspürt worden sein, wie es in einem Communiqué des Erdbebendienstes vom Sonntag heisst.

In der Ostschweiz hat die Erde in den letzten Wochen mehrmals gebebt. Mitte Dezember ereignete sich ein leichtes Erdbeben im Unterengadin, im November wurde ein Erdbeben der Stärke 3,7 bei Flims im Graubünden gemessen. Schäden gab es damals keine.

Die Erde bebt in der Schweiz nahezu jeden Tag. Die Stärken betragen meist aber weniger als 2 auf der Richterskala. Magnituden über 4 auf der Richterskala sind selten.

(sda)

Deine Meinung