Rad : Leipheimer und Mentschow treten zurück

Aktualisiert

Rad Leipheimer und Mentschow treten zurück

Der amerikanische Radprofi Levi Leipheimer und der frühere Giro- und Vuelta-Sieger Denis Mentschow aus Russland beenden ihre Aktivkarriere.

von
fbu

Der 39-jährige Leipheimer gab seinen Entscheid in einem Interview mit der Zeitung «The Press Democrat» bekannt. Leipheimer hatte vergeblich versucht, eine neue Mannschaft zu finden, nachdem das belgische Team Omega-Quickstep ihn im Vorjahr entlassen hatte. Der Sieger der Tour de Suisse 2011 hatte im letzten Herbst im Zuge der Ermittlungen gegen Lance Armstrong gestanden, unter anderem auch Blutdoping betrieben zu haben, weswegen Leipheimer für sechs Monate bis zum 1. März 2013 gesperrt worden war.

Mentschow (35), der die Vuelta 2005 und 2007 sowie den Giro 2009 für sich entschieden hat, verpasste die diesjährige Italien-Rundfahrt wegen einer Knieverletzung. «Der Giro-Sieg war zweifellos der Höhepunkt meine Karriere», wurde der Katjuscha-Profi von «R-Sport» zitiert. Der Giro sei auch in diesem Jahr sein Hauptziel gewesen, die Verletzung habe dies verhindert. «Ich habe verstanden, dass es Zeit war, meine sportliche Laufbahn zu beenden.» (fbu/si)

Deine Meinung