«Ich fürchte mich» – Lena Meyer-Landrut sagt unter Tränen ihre Tour- und Openair-Auftritte ab
Publiziert

«Ich fürchte mich»Lena Meyer-Landrut sagt unter Tränen ihre Tour- und Openair-Auftritte ab

Eigentlich wollte die Sängerin im Juni auf ihre lang ersehnte «More Love»-Tour. Nun erklärt die 30-Jährige die Gründe für ihre Entscheidung, die Auftritte nicht durchzuführen.

von
Sabeth Vela
1 / 6
Auf Instagram gab Lena Meyer-Landrut bekannt, dass sie ihre Tour, wie auch ihre Openairs absagt.

Auf Instagram gab Lena Meyer-Landrut bekannt, dass sie ihre Tour, wie auch ihre Openairs absagt.

Instagram/lenameyerlandrut
Der Grund dafür ist erneut die Corona-Pandemie.

Der Grund dafür ist erneut die Corona-Pandemie.

Instagram/lenameyerlandrut
Die 30-Jährige hat entschieden, dass sie «aufgrund der aktuellen Lage» sich nicht sicher genug fühle.

Die 30-Jährige hat entschieden, dass sie «aufgrund der aktuellen Lage» sich nicht sicher genug fühle.

Instagram/lenameyerlandrut

Darum gehts

  • Lena Meyer-Landrut sagt ihre «Love More»-Tour ab.

  • Das kommunizierte die 30-Jährige in ihrer Instagram-Story.

  • Der Grund dafür sei, dass sich die Musikerin nicht wohl fühle, ein so grosses Event drinnen zu veranstalten. Diese Verantwortung wolle sie nicht tragen.

  • Unter Tränen entschuldigte sich die Sängerin bei ihren Fans für ihre Entscheidung.

Lena Meyer-Landrut wollte im Juni 2022 eine Tour durch Deutschland machen und auch an einigen Festivals ihre Songs zum Besten geben. Doch für die Fans der 30-Jährigen gibt es jetzt «absolut blöde» News, denn die Sängerin sagt ihre geplanten Auftritte im Sommer alle ab. In einer Instagram-Story erklärte die Musikerin, was zu diesem Entscheid geführt hat.

Schon im Jahr 2020 musste Lena ihre «More Love»-Tour wegen des Corona-Virus verschieben. Nun ist die Pandemie wieder Grund für die erneuten Absagen. Doch dieses Mal sind nicht die staatlichen Einschränkungen das Problem. Auf Instagram erklärt die ehemalige ESC-Gewinnerin: «Es ist meine persönliche Entscheidung, ich fühle mich aufgrund der aktuellen Lage nicht sicher» dazu schrieb sie in einem zusätzlichen Post: «Ich möchte mit euch zusammen Konzerte erleben, wenn wir alle sorgenfreier sind und uns in den Armen liegen und feiern können. Gemeinsam eine unbeschwerte Zeit haben dürfen.»

Das Problem sei für Lena vor allem eines: «Ich fühle mich nicht in der Lage, ein so grosses Event drinnen zu veranstalten. Ich spüre eine Verantwortung, die ich nicht haben möchte.» Die «Satellite»-Interpretin sei «total überfordert» mit der Entscheidung, die sie nun treffen musste, aber sie habe gemerkt, dass es für sie persönlich nicht gehe. 

«Ich fürchte mich vor den Feedbacks»

In den letzten Slides entschuldigt sich die Sängerin noch bei ihren Fans: «Ich will euch sagen, dass es mir selbst nicht leicht fällt, diese Entscheidung zu treffen. Es geht mir schlecht, weil ich weiss, dass ich euch enttäusche und ich fürchte mich vor dem Feedback.» Mit Tränen in den Augen spricht sie weiter: «Ich will euch nicht traurig machen, vor allem nicht die Kinder und es tut mir leid, dass ich euch damit wieder ein Stück Normalität nehme.» Am Schluss ihrer Story verspricht Lena jedoch, dass sie sich jetzt ins Studio setzt, um neue Musik zu machen: «Wenn es schon keine Tour gibt, dann wenigstens neue Songs.»

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel.  058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Safezone.ch, anonyme Onlineberatung bei Suchtfragen

Branchenhilfe.chRatgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

127 Kommentare