Aktualisiert 03.11.2014 11:59

SchaffhausenLenker (25) prallt mit zwei Promille in Lichtsignal

Ein junger Autofahrer setzte sich in Schaffhausen stark betrunken ans Steuer. Die Folge: Ein spektakulärer Unfall mit mehreren zehntausend Franken Schaden.

von
lüs

Ein 25-Jähriger war am Sonntagabend um 21.30 Uhr in Schaffhausen in der Nähe des Güterbahnhofs auf der Emmersbergstrasse unterwegs, als er plötzlich die Herrschaft über sein Auto verlor und einen spektakulären Selbstunfall baute.

Erst touchierte er ein Signal, dann überquerte er eine begrünte Verkehrsinsel und prallte schliesslich in eine Lichtsignalanlage, wie die Schaffhauser Polizei mitteilt. Dabei kippte das Auto zur Seite. Der Lenker hatte Glück im Unglück: Er blieb unverletzt und konnte das Fahrzeug selbständig verlassen.

Fast zwei Promille im Blut

Dennoch wird er nicht sehr bald ans Steuer zurückkehren können: Am Auto entstand Totalschaden, und ein Alkoholtest ergab, dass der junge Mann knapp zwei Promille Alkohol im Blut hatte. Die Polizei nahm ihm den Führerschein auf der Stelle ab.

Die Lichtsignalanlage wurde stark beschädigt. Die Polizei schätzt den gesamten Sachschaden auf mehrere zehntausend Franken.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.