Aktualisiert 20.07.2005 23:48

Lenker liess Verletzte liegen

Er habe keine Zeit, sagte der Automobilist nach einem Crash mit einer Radlerin. Dann brauste er davon. Die Frau liess er blutend und mit zertrümmertem Knie liegen.

Der Vorfall ereignete sich am Dienstagnachmittag auf einer kleinen Strasse bei Grenchen. Der Autofahrer, ein etwa 30-jähriger Mann mit «Vollmondgesicht», wollte in seinen parkierten roten Wagen steigen und öffnete die Türe, ohne sich umzuschauen. Die 69-jährige Velofahrerin hatte keine Chance – sie krachte mit voller Wucht in die Türe.

Schwer verletzt lag sie am Boden. Der Mann ging zu ihr und sagte nur, dass er jetzt weitermüsse. Dann stieg er ein und brauste davon. Die Frau hatte Glück: Zehn Minuten später wurde sie von Spaziergängern und anderen Velofahrern gefunden. Im Spital musste sie notoperiert werden.

«Fahrerflucht ist leider nicht ungewöhnlich», sagt Peter Schlup von der Kapo Solothurn. «Doch eine blutende Frau einfach liegen zu lassen und nicht mal per Handy Alarm zu schlagen – das ist schon ein harter Fall.»

Philipp Probst

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.