Solothurn: Lenkerin (23) bei Unfall auf der A5 verletzt
Aktualisiert

SolothurnLenkerin (23) bei Unfall auf der A5 verletzt

Bei der Auffahrt auf die Autobahn verlor am Mittwochmorgen eine junge Lenkerin die Kontrolle und krachte in die Leitplanken. Sie wurde dabei mittelschwer verletzt und ins Spital gebracht.

1 / 4
In Solothurn verunfallte am Mittwochmorgen eine 23-Jährige beim Versuch, auf die Autobahn aufzufahren. Aus noch unbekannten Gründen verlor sie kurze Zeit später die Kontrolle über das Fahrzeug.

In Solothurn verunfallte am Mittwochmorgen eine 23-Jährige beim Versuch, auf die Autobahn aufzufahren. Aus noch unbekannten Gründen verlor sie kurze Zeit später die Kontrolle über das Fahrzeug.

Kapo SO
Sie fuhr am linken Fahrbahnrand auf die Leiteinrichtung und prallte schliesslich im Bereich der Böschung frontal gegen zwei Betonschächte.

Sie fuhr am linken Fahrbahnrand auf die Leiteinrichtung und prallte schliesslich im Bereich der Böschung frontal gegen zwei Betonschächte.

Kapo SO
Die Verunfallte zog sich dabei mittelschwere Verletzungen zu und musste mit einer Ambulanz in ein Spital gebracht werden.

Die Verunfallte zog sich dabei mittelschwere Verletzungen zu und musste mit einer Ambulanz in ein Spital gebracht werden.

Kapo SO

Die 23-jährige Automobilistin verunfallte am Mittwochmorgen in Solothurn. Als sie von der Westtangente Solothurn herkommend auf die Autobahn A5 in Richtung Zürich auffahren wollte, verlor sie die Kontrolle über das Fahrzeug: Dieses geriet am linken Fahrbahnrand gegen die Leiteinrichtung und prallte schliesslich im Bereich der Böschung frontal gegen zwei Betonschächte.

Mit einem Kran geborgen

Die Verunfallte zog sich dabei mittelschwere Verletzungen zu und musste mit einer Ambulanz in ein Spital gebracht werden. Das total beschädigte Auto musste mit einem Kran geborgen werden, was eine kurzfristige Totalsperrung der Autobahneinfahrt zur Folge hatte. Dadurch bildete sich auf der Westtangente entsprechender Rückstau. (20 Minuten)

Deine Meinung