Aktualisiert 21.08.2012 10:40

Einmal mehrLennons Mörder will raus

Der Mörder von John Lennon, Mark David Chapman, bemüht sich erneut um Bewährung. Es ist bereits das siebte Mal.

Seit Ablauf seiner Mindeststrafe im Jahr 2000 versucht er es immer wieder: John Lennons Mörder Mark David Chapman will, dass der Rest seiner Haftstrafe in Bewährung umgewandelt wird. Eine entsprechende Anhörung könnte am Dienstag stattfinden, sagte eine Sprecherin der Gefängnisbehörde im US-Staat New York.

Chapman solle in der kommenden Woche von Mitgliedern des Begnadigungsausschusses befragt werden. Eine Entscheidung des Gremiums sei am Donnerstag oder Freitag möglich.

Es ist bereits Chapmans siebter Versuch, nach dem Ablauf seiner Mindeststrafe auf freien Fuss zu kommen. Seit 2000 kann er alle zwei Jahre einen Antrag stellen, bisher wurden alle abgelehnt.

Chapman erschoss Lennon im Dezember 1980 auf offener Strasse vor dessen Wohnsitz in Manhattan und wurde 1981 zu mindestens 20 Jahren Haft verurteilt. Später soll Chapman ausgesagt haben, dass er durch die Tat berühmt werden wollte. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.