Unfall in Niederwil AG: Lernfahrer (17) flüchtet mit hohem Tempo vor Polizei
Publiziert

Unfall in Niederwil AGLernfahrer (17) flüchtet mit hohem Tempo vor Polizei

Zuerst mit dem Auto, dann zu Fuss – ein 17-Jähriger flüchtete vor einer Polizeikontrolle. Er war in Niederwil AG mit einem Mercedes unterwegs.

von
Thomas Mathis
1 / 3
Mit diesem Mercedes flüchtete der 17-jährige Lernfahrer.

Mit diesem Mercedes flüchtete der 17-jährige Lernfahrer.

Kapo AG
Die Polizei wollte den Fahrer wegen der Fahrweise kontrollieren. (Symbolbild)

Die Polizei wollte den Fahrer wegen der Fahrweise kontrollieren. (Symbolbild)

Kapo AG
Daraufhin flüchtete der 17-Jährige mit massiv übersetzter Geschwindigkeit. (Symbolbild)

Daraufhin flüchtete der 17-Jährige mit massiv übersetzter Geschwindigkeit. (Symbolbild)

Kapo AG

Die Polizei wollte in der Nacht auf Sonntag in Niederwil AG einen Mercedes kontrollieren. Das Auto war der Patrouille kurz vor 2 Uhr auf der Rütistrasse entgegengekommen. Grund für die Kontrolle war die Fahrweise des Lenkers, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt.

Doch der 17-jährige Lenker wendete den Mercedes und ergriff die Flucht. Laut Mitteilung fuhr er mit massiv übersetzter Geschwindigkeit davon. Auf der Fahrt kollidierte er mehrfach mit der Strasseneinrichtung. Bei der Gnadenthalbrücke kam das Auto dann zum Stillstand.

Am Wohnort festgenommen

Der Lenker flüchtete zu Fuss weiter. Er konnte erst am Wohnort festgenommen werden. Beim Unfall blieb er unverletzt. Die 15-jährige Beifahrerin wurde leicht verletzt. Sie war nach dem Unfall im Auto zurückgeblieben.

Den Lernfahrausweis musste der 17-Jährige abgeben. Beim Mercedes handelt es sich um das Auto eines Familienangehörigen. Die Jugendanwaltschaft hat eine Untersuchung eröffnet. Es entstand grosser Sachschaden.

Deine Meinung