Aktualisiert 08.01.2016 15:19

ETH-AlgorithmusLeser machen den Sex-Appeal-Test

Die ETH-Website «Faces» schätzt Alter und Attraktivität. Eine heikle Angelegenheit. Unsere Leserinnen und Leser können mit den Resultaten aber gut leben.

von
hüt

Sechs Stufen von Attraktivität kennt der Algorithmus, den die ETH Zürich für die Dating-App Blinq entwickelt hat. Marilyn Monroe erhält das Prädikat «nett», die drittschlechteste Bewertung, und liegt damit auf demselben Attraktivitätslevel wie eine Gebrauchsanweisung von Canon. Das zeigen die Einsendungen von unseren Lesern, die mit dem Tool nicht nur ihre eigenen Fotos getestet haben. Auch ein Hund hätte gemäss der ETH-Einschätzung gute Chancen auf dem Dating-Portal. Schönheit liegt eben doch immer im Auge des Betrachters.

Vielen Dank für die Einsendungen. Leider haben viele den Artikel nicht zu Ende gelesen und uns statt des Screenshots der Website ein Selfie geschickt. Diese Fotos haben wir in der Bildstrecke nicht berücksichtigt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.