18.04.2020 18:12

Root LU

Dieser Biber lässt sich nicht stören

Ein Leser-Reporter hat in Root LU einen Biber gesichtet, der sich bei seinem Tagewerk vom Spaziergänger und seinen Hunden nicht beirren liess.

von
nke

Leser-Reporter Urs R.* war am Donnerstagmorgen mit seiner Frau und den zwei Hunden in der Gegend Perlen in der Luzerner Gemeinde Root unterwegs. Auf der Allmend zwischen Reuss und der Papierfabrik hatten die Spaziergänger eine ungewöhnliche Begegnung: In einem Bach an der Reuss sahen sie einen Biber.

«Das war das erste Mal in meinem Leben, dass ich einen Biber gesehen habe», sagt der 45-Jährige. Auf den Spaziergängen sei ihm zwar der Biberbau schon aufgefallen und er habe auch öfters Ausschau nach den Nagern gehalten. Zu Gesicht habe er aber bis dahin noch keinen bekommen.

«Ich habe sofort mein Handy gezückt um den Moment festzuhalten», sagt der Leser-Reporter. Im Video sieht man, wie der Biber scheinbar ungestört im Bach schwimmt und an Ästen knabbert. «Wir haben dem Tier circa fünf Minuten zugeschaut, wie es Äste abgenagt hat und transportiert hat», sagt Urs R. Auch zwischen den Hunden und dem Biber sei alles ganz friedlich verlaufen. «Die Hunde haben überhaupt nicht reagiert.»

Als das Ehepaar weiter wollte, mussten am Biber vorbei über eine kleine Brücke. «Als wir dem Biber näher kamen, ist er gemütlich davongeschwommen», das Tier sei nicht geflüchtet. Es hatte wohl Respekt vor den schaulustigen Besuchern, aber keine Angst. Die Begegnung sei unvergesslich gewesen: «Einen Biber sieht man ja sonst nie bei Tageslicht.»

Rund 75 Tiere im Kanton

Nach Angaben der Dienststelle Landwirtschaft und Wald des Kanton Luzern (Lawa) ist das Reusstal ein Hotspot der Luzernischen Biberpopulation. Da Biber aber nachtaktiv sind, kommen Begegnungen mit Menschen nur selten vor.

Der Biber wurde in der Schweiz zu Beginn des 19. Jahrhunderts ausgerottet. Nach Angaben der Dienststelle Landwirtschaft und Wald des Kanton Luzern seien während den 1960er- und 80er-Jahren wieder Biber in der Schweiz ausgesetzt worden. Die Tiere und deren Bauten stehen nun unter Artenschutz. Im Kanton Luzern ist der Biber erst 2006 wieder ansässig geworden. 2018 zählte man im Kanton rund 75 Tiere.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.