Göttliche Fügung?: Leser-Reporter wusste zuerst vom Papst-Rücktritt
Aktualisiert

Göttliche Fügung?Leser-Reporter wusste zuerst vom Papst-Rücktritt

Am Montag hat Benedikt XVI. mit seinem angekündigten Abgang alle überrascht – ausser Oliver Blaser. Denn er wusste schon tags zuvor, dass der Papst geht.

von
rme
Eben noch Papst, jetzt schon Lottomillionär. Was am Sonntag noch ein Gag war, wurde am Montag zur nicht erwarteten Realität.

Eben noch Papst, jetzt schon Lottomillionär. Was am Sonntag noch ein Gag war, wurde am Montag zur nicht erwarteten Realität.

Wusste da jemand Bescheid? Ist es bloss eine Laune des Schicksals oder gar göttliche Fügung? Ein Kalenderblatt zeigte jedenfalls seinen Besitzern am Sonntag auf, was tags darauf passieren wird: dass der Papst kündigt.

Entdeckt hat den Comic Leser-Reporter Oliver Blaser. «Ein unglaublicher Zufall», schreibt er zum Bild, das er uns geschickt hat. «Als ich gestern dieses Blatt von meinem Kalender riss, schaute ich verdutzt darauf.» In der Tat ist das Timing des Espresso Verlags, der den Kalender produziert hat, unschlagbar gut. «Es ist schon erstaunlich, welche Aktualität die Kalenderblätter unfreiwillig manchmal bekommen», sagt Herausgeber Jürgen Holtfreter in der «Rhein-Zeitung».

Die Wahrheit – oder wussten der Verlag und die Hamburger Zeichnerin Katharina Greve doch mehr? Ist der Comic bloss das erste Mosaiksteinchen, das eine grosse Verschwörung aufdeckt? Steckt mehr hinter dem Rücktritt des Papstes, als bislang bekannt ist? Robert Langdon, übernehmen Sie!

Deine Meinung