Rumäne verhaftet: Leserin erkennt den Spanner vom Uni-WC
Aktualisiert

Rumäne verhaftetLeserin erkennt den Spanner vom Uni-WC

Eine Studentin hat einen Voyeur im Uni-WC in Basel auf frischer Tat ertappt – und dabei fotografiert. Inzwischen wurde ein Tatverdächtiger festgenommen.

von
bro
So sieht ein auf frischer Tat ertappter Spanner aus.

So sieht ein auf frischer Tat ertappter Spanner aus.

Januar ist Prüfungszeit – entsprechend voll sind derzeit die Lesesäle der Bibliothek der Uni Basel (UB). Gestern trieb ein Spanner auf den WCs sein Unwesen. Eine 24-jährige Studentin bemerkte, dass sie durch ein Loch im Holz-Wändchen auf der Toilette beobachtet wurde. Aus einer Kabine, die seit längerem als defekt markiert und deshalb geschlossen war.

Sie zückte darauf geistesgegenwärtig ihr Mobiltelefon und fotografierte den Voyeur in flagranti über die Trennwand hinweg. Ein Glücksfall für die UB, die das Problem mit Spannern seit längerem kennt – bislang wurden allerdings eher Männer Opfer. «Wir sind sehr froh über die Zivilcourage der jungen Frau und werden jetzt bei der Polizei eine Strafanzeige machen», sagte UB-Sprecher Christoph Ballmer gegenüber «Blick am Abend».

Auf der Strasse erkannt

Eine Leserin von «20 Minuten» hat den mutmasslichen Täter darauf offenbar heute auf offener Strasse erkannt – und die Polizei verständigt. «Ein 30-jähriger Rumäne wurde als Tatverdächtiger festgenommen», sagt Peter Gill von der Basler Staatsanwaltschaft. Derweil überlegt sich die Leitung der Uni Basel strengere Massnahmen. Bereits patrouilliere ein Sicherheitsarbeiter rund um die Uhr.

Deine Meinung