Aufgepasst: Letzte Episode von GoT ist am gefährlichsten
Aktualisiert

AufgepasstLetzte Episode von GoT ist am gefährlichsten

Wer die Kultserie «Game of Thrones» gratis schauen will, soll sie besser nicht auf dubiosen Websites streamen oder downloaden.

von
20M

Der Trailer zur achten Staffel von «Game of Thrones» (Video: HBO)

Die achte und letzte Staffel von «Game of Thrones» ist angelaufen. In der Schweiz lief die erste Folge bei RTS in der Nacht auf Montag um drei Uhr. Wer sich diese Zeit nicht antun will und gratis schauen möchte, greift höchstwahrscheinlich auf Streaming-Websites zurück oder lädt Torrents herunter.

Auf gängigen Suchmaschinen oder in Foren wie Reddit wird man schnell fündig. Nur: Wer auf solche Links eingeht, läuft Gefahr, Opfer einer Cyberattacke zu werden. Wie ein Sprecher des Datenschutzunternehmens Comparitech gegenüber Independet.co.uk erwähnt, sind bei GoT vor allem die erste sowie die letzte Episode einer Staffel am gefährlichsten.

Risiko eindämmen und abwehren

Die Sicherheitsanalytiker warnten auch davor, dass bei dubiosen Streaming- oder Download-Plattformen immer auch Viren oder bösartige Dateien im Hintergrund mit heruntergeladen werden können.

Diese Schadsoftware kann im Anschluss persönliche Daten wie etwa Kreditkartendetails, Adressen und so weiter sammeln. Um ein solches Risko einzudämmen, solle man Antivirenscanner oder Adblocker nutzen. Wer aber gänzlich auf dieses Risiko verzichten will, schaut die Folgen auf RTS.ch. Dort sind sie bis jeweils sechs Tage nach der Ausstrahlung verfügbar.

Deine Meinung