Leuenberger und Fuhrer wegen Fluglärmstreit in Berlin
Aktualisiert

Leuenberger und Fuhrer wegen Fluglärmstreit in Berlin

Bundespräsident Moritz Leuenberger reist am kommenden Dienstag gemeinsam mit der Zürcher Volkswirtschaftsdirektorin Rita Fuhrer nach Berlin.

Leuenberger und Fuhrer werden dort den deutschen Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee und den Innenminister des Bundeslandes Baden-Württemberg, Herbert Rech, treffen. Geplant sind Gespräche über die An- und Abflüge vom Flughafen Zürich-Kloten über süddeutschem Gebiet, wie das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) am Freitag mitteilte. Ziel der Gespräche sei, die starken Einschränkungen der deutschen Verordnung für den Flughafen Zürich durch eine ausgewogenere Regelung zu ersetzen. Der Streit über die Anflüge über süddeutsches Gebiet dauert schon mehrere Jahre. Deutschland reagierte im Frühling 2003 mit einem strengeren Regime, nachdem die Schweizerische Bundesversammlung den im Oktober 2001 unterzeichneten Staatsvertrag nicht akzeptiert hatte. (dapd)

Deine Meinung