Aktualisiert 05.04.2014 11:30

Nach HSV-Pleite

Leverkusen entlässt Trainer Hyypiä

Die 1:2-Niederlage von Bayer Leverkusen gegen den Hamburger SV war eine zuviel. Trainer Sami Hyypiä musste seinen Posten räumen.

Bayer Leverkusen trennt sich per sofort von Trainer Sami Hyypiä. Für den 40-jährigen Finnen übernimmt bis zum Saisonende Nachwuchs-Cheftrainer Sascha Lewandowski die Mannschaft mit dem Schweizer Eren Derdiyok.

Am Freitagabend verlor Leverkusen 1:2 beim Hamburger SV - 13 Stunden später war auch Hyypiä seinen Job los. «Die dramatische Entwicklung der letzten Wochen liess und keine andere Wahl, als die Trennung herbeizuführen. Wir wollen und müssen alles versuchen, um die Saison noch zu retten», erklärte Sportdirektor Rudi Völler.

Hyypiä, der in seiner Aktivzeit von 2000 bis 2004 mit Stéphane Henchoz die Innenverteidigung beim FC Liverpool bildete, hatte mit Leverkusen die Hinrunde auf Platz 2 beendet. 2014 blieb der Erfolg allerdings aus. In der Bundesliga resultierten nur drei Siege in zwölf Spielen, im Cup und in der Champions League ist die Werkself ebenfalls ausgeschieden. Inzwischen ist auch Rang vier und der damit verbundene Platz für die Champions-League-Qualifikation akut gefährdet. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.