Aktualisiert 30.06.2020 15:44

Neues Formel-1-Rennen?

Lewis Hamilton will Grand Prix in Afrika

Die Formel 1 muss wenige Tage vor dem ersten WM-Rennen in Spielberg den Kalender noch vervollständigen. Doch Weltmeister Lewis Hamilton denkt grösser.

Darum gehts

  • Lewis Hamilton hat sich für eine Rückkehr der Formel 1 nach Afrika ausgesprochen.
  • Der Weltmeister würde gern auch auf diesem Kontinent Rennen fahren.
  • Aber: «Es muss dort stattfinden, wo es nicht nur um Geld geht.»

«Einfach», sagt Lewis Hamilton sofort. Der Formel-1-Weltmeister muss nicht lange überlegen, wenn es darum geht, wo unbedingt wieder ein Grand Prix stattfinden sollte: «Afrika – ich denke, das ist der wichtigste Ort, an den wir gehen sollten», so der Brite in einem Video seines Rennstalls Mercedes.

Der 35-Jährige, der sich in den vergangenen Wochen intensiv für die «Black Lives Matter»-Bewegung eingesetzt hat, hat dabei aber ein wichtiges Anliegen: «Es muss dort stattfinden, wo es nicht nur um Geld geht. Es soll um die Leute gehen.» Hamilton ist es wichtig, dass die Formel 1 nach den GPs jeweils etwas hinterlässt, das der dortigen Bevölkerung tatsächlich hilft.

Früher fix im Kalender

«Wir sollten Afrika wieder mehr Aufmerksamkeit zuwenden und diesen wunderschönen Ort hervorheben», schwärmt er. Das ist zwar Zukunftsmusik, wäre aber nicht neu: Südafrika hatte von 1962 bis 1985 (allein 18-mal in Kyalami) fast jedes Jahr einen WM-Lauf. Ex-Formel-1-Chef Bernie Ecclestone holte das Rennen trotz politischen Turbulenzen für 1992 und 1993 nochmals nach Südafrika zurück.

Der diesjährige Formel-1-Kalender ist derweil wenige Tage vor dem Saisonstart in Spielberg noch ein wahres Puzzle. Mit dem Neustart am Sonntag in Österreich sind insgesamt acht Rennen in Europa derzeit fest terminiert. Mindestens 15 WM-Läufe will die Rennserie bis Mitte Dezember schaffen. Wie es nach dem GP von Italien im September weitergeht, ist derzeit aber noch offen.

Formel-1-Kalender

Bestätigte Rennen: 5. Juli (Spielberg), 12. Juli (Spielberg),19. Juli (Budapest), 2. August (Silverstone), 9. August (Silverstone), 16. August (Barcelona), 30. August (Spa-Francorchamps), 6. September (Monza).

Abgesagte Rennen: 15. März (Melbourne), 22. März (Sakhir, soll nachgeholt werden), 5. April (Hanoi, soll nachgeholt werden), 3. Mai (Zandvoort), 10. Mai (Barcelona, verschoben auf den 16. August), 24. Mai (Monte Carlo), 7. Juni (Baku), 14. Juni (Montreal), 28. Juni (Le Castellet), 20. September (Singapur), 11. Oktober (Suzuka, soll nachgeholt werden).

Nicht bestätigte ausstehende Rennen: 27. September (Sotschi), 25. Oktober (Austin), 1. November (Mexiko-Stadt), 15. November (São Paulo), 29. November (Abu Dhabi).

(lai/dpa)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
18 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

u Planta tenero

01.07.2020, 15:12

Den grossen Preis von Südafrika gab es bis in die 90er Jahre. Sauber fuhr dort das allererste Rennen.

rakete

01.07.2020, 09:37

Ja wie die Fussball WM, hat sehr viel gebracht, alles liegt brach und ist kaputt. Wie immer versanden Milliarden in diesen Kontinent.

Ökonom

01.07.2020, 09:02

Wie wäre es wenn er mit gutem Beispiel vorangeht, selber dahinzieht und die lokale Bevölkerung an seinem Vermögen teilhaben lässt?