Aktualisiert 25.05.2010 07:33

Toyota-Debakel

Lexus-Verkauf in den USA gestoppt

Nach der Ankündigung einer weltweiten Rückruf-Aktion von Lexus-Modellen wegen Lenkungsproblemen hat der japanische Autokonzern Toyota den Verkauf dieser Fahrzeuge in den USA ausgesetzt.

Der Verkaufsstopp soll so lange dauern, bis neue Teile in den Fabriken eingetroffen sind, erklärte Toyota USA. Von den Problemen sind weltweit 11 500 Fahrzeuge betroffen, 3800 allein in den USA. In der Schweiz seien weniger als ein Dutzend Autos des Modells LS600 betroffen, wie ein Sprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA sagte.

Es ist das dritte Mal dieses Jahr, dass Toyota den Verkauf einer Marke in den USA wegen Sicherheitsproblemen unterbrechen muss. Um das aktuelle Problem zu beheben, muss ein neuer Computerprozessor in das Lenkungssystem eingebaut werden.

Die Nachricht ist ein weiterer Rückschlag für den angeschlagenen Ruf des japanischen Autokonzerns, gegen den derzeit in den USA eine Sammelklage wegen festklemmender Gaspedale läuft.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.