Libanesische Armee beschiesst Flüchtlingslager
Aktualisiert

Libanesische Armee beschiesst Flüchtlingslager

Libanesische Soldaten haben mutmassliche Stellungen der Islamisten in dem palästinensischen Flüchtlingslager Nahr al-Barid bombardiert.

Über dem Lager im Norden des Landes stieg Rauch auf. Ein Reporter des Nachrichtensenders Al-Arabija vor Ort berichtete, die Kämpfer der sunnitischen Extremistengruppe Fatah al-Islam leisteten nicht mehr viel Widerstand.

An einigen Gebäuden am Rande des Lagers, die das Militär eingenommen habe, hätten Soldaten die libanesische Fahne gehisst. Nach einem Abkommen dürfen die libanesischen Sicherheitskräfte nicht in die palästinensischen Flüchtlingslager eindringen.

Die Islamisten und die Armee liefern sich bereits seit dem 20. Mai Gefechte in den Aussenbezirken des Lagers. Die meisten Einwohner von Nahr al-Barid sind in eine nahe gelegene Flüchtlingssiedlung geflohen.

Militante Palästinenser hatten am Sonntag vom Südlibanon aus drei Katjuscha-Raketen auf den Norden Israels abgefeuert. Die Regierung in Beirut erklärte daraufhin, sie werde herausfinden, «wer hinter dieser Aktion steckt, die eine Destabilisierung Libanons zum Ziel hat».

(sda)

Deine Meinung