Libanons Zentralbank fürchtet nicht um finanzielle Stabilität
Aktualisiert

Libanons Zentralbank fürchtet nicht um finanzielle Stabilität

Trotz der anhaltenden israelischen Angriffe fürchtet die libanesische Zentralbank vorerst keine finanzielle Instabilität.

Wegen der Rekordreserven an ausländischen Devisen würden die libanesische Währung stabil und die Zentralbank liquide bleiben, sagte Zentralbankchef Riad Salameh der in London erscheinenden «Financial Times» (Montagausgabe).

Er wies Befürchtungen zurück, wonach die Zentralbank wegen der israelischen Blockade keine US-Dollars mehr auszahlen könne. Die US- Währung werde «unter Schutz der USA durch internationale Vereinbarungen über den Seeweg angeliefert». Mit 13 Mrd. Dollar sei der Devisenbestand der Zentralbank auf einem «historischen Höchststand», sagte Salameh.

Der Bankchef betonte, er halte an seiner Inflationsprognose von vier Prozent für dieses Jahr fest. Sollten sich die Kämpfe mit Israel allerdings länger hinziehen, könnte dies negative Auswirkungen auf die Konjunktur haben. Vor den Angriffen befand sich die libanesische Wirtschaft im Aufschwung. Das libanesische Pfund war stabil.

(sda)

Deine Meinung