Aktualisiert

Libanontruppe nimmt langsam Form an

Die Vereinten Nationen sind zuversichtlich, noch in dieser Woche die ersten 3 500 Soldaten der geplanten Libanontruppe entsenden zu können.Vor allem Italien und Frankreich hätten konkrete Zusagen für eine schnelle Stationierung ihrer UNO-Soldaten gemacht.

Das teilten UNO-Diplomaten in der Nacht zum Dienstag nach Beratungen der Truppensteller im UNO-Hauptquartier in New York mit. Mittlerweile haben etwa 20 Länder eine Beteiligung an der geplanten Libanontruppe zugesagt, die die Waffenruhe zwischen Israel und der radikalislamischen Hisbollah überwachen soll.

Sie verstärkt die ursprünglich etwa 2000 UNIFIL-Soldaten im Südlibanon. Insgesamt soll die Truppe gemäss einer Resolution des Weltsicherheitsrates 15 000 Soldaten umfassen, doch ob diese Zahl wirklich zu Stande kommt, ist noch fraglich. Deutschland wird sich voraussichtlich vor allem mit Marine-Einheiten beteiligen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.