Aktualisiert 22.12.2003 13:50

Libyen unter der Lupe

Das Atomprogramm Libyens befindet sich nach Darstellung der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) noch in der Anfangsphase.

Die Bemühungen zur Urananreicherung steckten «noch im Anfangsstadium», sagte der IAEA-Generaldirektor Mohammed el Baradei am Montag in Wien.

Libyen habe ihn am Wochenende darüber informiert, dass das Land in der Vergangenheit Nuklearmaterial und technische Ausrüstung importiert habe. Er werde möglicherweise «schon in der kommenden Woche» nach Tripolis reisen, um sich vor Ort ein Bild über das libysche Nuklearprogramm zu machen.

Libyen hatte am Freitag überraschend seinen Verzicht auf alle Massenvernichtungswaffen erklärt und eingewilligt, internationale Kontrollen zuzulassen.

Tripolis will nach Aussagen El Baradeis mit der UNO-Atombehörde auch ein Zusatzprotokoll zum Atomwaffensperrvertrag unterzeichnen. Dieses räumt den IAEA-Inspektoren jederzeit ungehinderten Zugang zu allen Produktions- und Lagerstätten für Waffen ein. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.