Aktualisiert

Affäre GaddafiLibysche Delegation in der Schweiz?

Zum zweiten Mal steht ein Jet im Mittelpunkt der Affäre Gaddafi. Am Sonntagabend soll in Bern eine libysche Maschine gelandet sein. An Bord: Der libysche Vize-Aussenminister Khaled Kaim. Das EDA schweigt.

von
mlu

Drei Tage stand Ende August der Bundesratjet auf dem Militärflughafen in Tripolis. Doch die Hoffnung, die Schweizer Geiseln könnten mit ihm zurückkehren, zerschlug sich. Nun sorgt wieder ein Jet für Hoffnung in der Libyen-Affäre. Wie die Nachrichtensendung «10vor10» berichtet, ist am Sonntagabend kurz nach 20 Uhr eine libysche Maschine auf dem Flughafen Belpmoos (BE) gelandet. Eine Augenzeugin berichtet, drei Limousinen mit Diplomatenschildern seien vorgefahren. An Bord soll sich laut «10vor10» der libysche Vize-Aussenminister Khaled Kaim befunden haben. Offenbar soll die Delegation in Bern Gespräche mit Schweizer Unterhändlern geführt haben.

Gestern Abend um 22 Uhr ist der Jet wieder abgeflogen. Das Departement des Äussern (EDA) wollte zu den Vorkommnissen keine Stellung nehmen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.