Aktualisiert

Licht am Tag: Das leuchtet ein!

Licht am Tag – obwohl in der Schweiz nicht obligatorisch, teilt das Thema die Nation in zwei Lager.

Die einen finden es prima (man wird besser gesehen), die anderen sehen es nur als kostentreibende Gängelei (Mehrverbrauch, öfter kaputte Glühbirnen). Es dürfte aber buchstäblich einleuchten, dass ein beleuchtetes Fahrzeug besser gesehen wird. Gerade jetzt, wenn die Sichtverhältnisse wieder schlechter werden.

Zum Mehrverbrauch: Es stimmt, dass sich der Stromverbrauch im Auto in einem höheren Treibstoffverbrauch niederschlägt. Warum? Weil die Lichtmaschine (oder der Alternator), wo die Stromerzeugung stattfindet, vom Motor angetrieben ist und so einen Widerstand produziert. Aber sehr gross ist der nicht. Die Branche spricht von 2,5% Mehrverbrauch im schlimmsten Fall. Das sind bei einem Auto, das 8 Liter auf 100 km verbrennt, 2 Deziliter. Mit Musikhören, nervöser Fahrweise, Kurzdistanzen, Breitreifen und Klima verbrauchen viele Autofahrer mehr, ohne es jedoch zu wissen.

Bleibt der Glühbirnenverschleiss, wenn dauernd mit Licht gefahren wird. Es ist aber keineswegs so, dass die Dinger dauernd ausfallen. Vielleicht muss man einmal im Jahr neue einsetzen.

Es gibt eine gute Alternative zwischen gar keinem Licht und Abblendlicht: Tagfahrleuchten. Die modernsten sind mit LEDs (Leuchtdioden) ausgerüstet. Sie haben eine um 30-mal höhere Lebensdauer als herkömmliche Halogen-Glühbirnen und verbrauchen im Paar gerade noch 5 Watt. Bei einem beleuchteten Auto mit Abblendlicht, Rücklicht, Nummernschild- und Armaturenbrettbeleuchtung (das brennt ja immer alles zusammen!) gehen bis zu 145 Watt flöten. Der Stromverbrauch von Tagfahrleuchten ist also vernachlässigbar.

Der deutsche Hersteller Hella ist die einzige Marke auf dem Markt mit sogenannten Universal-Tagfahrleuchten zum Nachrüsten für jedes beliebige Auto (ab 100 Franken plus Einbaukosten). Dabei können die Lampen in die Frontpartie eingebaut, aber auch z. B. auf die Stossstange draufmontiert werden. Es gibt runde und eckige Glühbirnen, mit LED oder mit Halogen. Den Einbau sollte man sich beim Fachmann machen lassen. Das Gesetz schreibt nämlich vor, dass Tagfahrleuchten und Abblendlicht nicht zusammen brennen dürfen. Die Tagfahrleuchten müssen also automatisch ablöschen, wenn das Licht am Auto eingestellt wird.

Deine Meinung