Aktualisiert 31.03.2007 12:38

Licht aus für den Umweltschutz

Die australische Metropole Sydney hat mit einer unkonventionellen Aktion auf ihren Beitrag zum Umweltschutz aufmerksam gemacht: Für eine Stunde wurde an zahlreichen Sehenswürdigkeiten das Licht ausgeschaltet.

So musste das Jugend-Orchester im berühmten Opernhaus der Stadt im Dunkeln spielen. Restaurants nutzten die Gelegenheit, ihren Gästen das Abendessen bei Kerzenschein zu servieren, und rund um den Hafen gab es Strassenfeste.

Mit der Aktion sollten die Menschen auf die Bedeutung von Treibhausgasen für die Erderwärmung aufmerksam gemacht werden. Greg Bourne von der Umweltschutzgruppe WWF Australien, Organisator der Aktion, sagte, er hoffe, dass das Signal von Sydney nicht nur im ganzen Land, sondern in der ganzen Welt ankomme

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.