Siegreiche Schweizer: Lichtsteiner und Emeghara treffen in der Serie A
Aktualisiert

Siegreiche SchweizerLichtsteiner und Emeghara treffen in der Serie A

Juventus Turin gibt sich gegen Chievo Verona keine Blösse und siegt 2:1. Einen Treffer steuert auch der Schweizer Stephan Lichtsteiner bei. Auch Innocent Emeghara darf bei Siena jubeln.

von
fbu

Juventus Turin gewinnt auswärts 2:1 gegen Chievo Verona. Die Turiner behaupten damit ihre Position auf dem Leaderthron der Serie A. Der Vorsprung auf Napoli beträgt wieder drei Punkte.

Alessandro Matri bringt die «Alte Dame» bereits in der 10. Minute in Führung. Kurz vor der Pause (42.) ist es dann der Schweizer Stephan Lichtsteiner, der zum 2:0 erhöhen kann. Der Verteidiger profitiert von der Unordnung in der Verteidigung von Chievo und nutzt am Ende die freie Schussbahn auf das Tor von Christian Puggioni. Nach dem Wiederanpfiff kann Cyril Théréau für Chievo auf 1:2 (52.) verkürzen. Weitere Tore fallen allerdings nicht.

Emeghara schiesst Inter in die Krise

Bei seinem zweiten Einsatz in der Serie A war Innocent Emeghara bereits erfolgreich. Beim überraschenden 3:1 des Tabellenletzten Siena gegen Inter Mailand traf der Schweizer Stürmer nach 21 Minuten zum 1:0. Während Siena den letzten Platz an Palermo abtrat und nur noch vier Punkte hinter dem rettenden 17. Platz klassiert ist, stürzte Inter in die Krise. Die Mailänder haben von den letzten sieben Serie-A-Partien nur eine gewonnen. Gegen Siena hatte Inter bereits das Hinspiel verloren.

Die Highlights der Partie zwischen Siena und Inter. (Quelle: Youtube)

Chievo - Juventus 1:2 (0:2)

Tore: 10. Matri 0:1. 42. Lichtsteiner 0:2. 52. Théréau 1:2.

Bemerkung: Juventus bis 79. mit Lichtsteiner.

Serie A

(fbu/si)

Deine Meinung