Billiger als H&M: Lidl bringt eigene Mode-Kollektion
Aktualisiert

Billiger als H&MLidl bringt eigene Mode-Kollektion

Lidl lanciert eine eigene Billig-Modekollektion mit Kunstlederjacken, Ankle Boots und Skinny Jeans. Der Discounter will sich damit stärker als Anbieter von Kleidern positionieren.

von
Valeska Blank

Der Harddiscounter Lidl will sich als Modeverkäufer einen Namen machen. Am kommendem Montag lanciert Lidl seine erste eigene Kleiderkollektion für Frauen. Die Linie namens «Lissabon» umfasst etwa Kunstlederjacken für 25 Franken oder Röhrenjeans für 13 Franken. Im September folgt die «London»-Kollektion mit Ankle Boots für 17 Franken oder Steppwesten für 15 Franken. Auch eine Männerkollektion ist geplant.

Kleidungsstücke sind schon seit Längerem Teil des Lidl-Aktionsangebots. Bisher verkaufte der Discounter unter seiner Handelsmarke Esmara aber vorwiegend günstige Basics wie Pullover, T-Shirts oder Unterwäsche.

Hochwertig und trendy

Die neue Kollektion soll sich von den bisherigen Kleidungsstücken im Sortiment unterscheiden. Sie ziele auf eine mode- und trendbewusste Klientel ab, sagt Lidl-Schweiz-Sprecherin Nadine Archimowitz zu 20 Minuten: «Mit den neuen Kollektionen bewegen wir uns jetzt klar im Fashion-Bereich - es ist das erste Mal, dass wir solch hochwertige Mode lancieren.»

Neben der Schweiz verkauft Lidl seine neue Modekollektion auch in Ländern wie Deutschland und Grossbritannien. Punkten will Lidl vor allem mit «unschlagbaren Preisen bei hoher Qualität», sagte Josie Stone, Einkäuferin bei Lidl UK, dem «Guardian». Der Preis der Kunstlederjacke im Biker-Design - eines der Flaggschiffe der Kollektion - unterbiete sogar Billigst-Anbieter wie Primark.

Auch in der Schweiz macht Lidl seinen Mitbewerbern mit den tiefen Preisen mächtig Konkurrenz. Bei H&M etwa kostet eine Bikerjacke aus Lederimitat 50 Franken. Die Lidl-Kleider werden in China und Bangladesch gefertigt.

Deine Meinung