Sixpack-Blog: Liebe Anja, hab zwar noch immer keinen Porsche ...
Aktualisiert

Sixpack-BlogLiebe Anja, hab zwar noch immer keinen Porsche ...

... aber richtig gute Laune – obwohl du dich bis heute nie bei mir gemeldet hast.

von
sry
Manche Hater behaupten ja, ich hätte noch immer dieselben Bürogummiarme wie vor sieben Monaten. Auch Hater können einen pushen, gell, Anja?

Manche Hater behaupten ja, ich hätte noch immer dieselben Bürogummiarme wie vor sieben Monaten. Auch Hater können einen pushen, gell, Anja?

Ahoi again, ich bin ja so was von gut aufgelegt heute.

Und das, obwohl ich bis heute nichts von dir gehört habe, liebe Anja. Wie wäre ich doch gern mit dir trainieren gegangen! Aber wer weiss, vielleicht hast du es damals ja gar nicht mitbekommen.

Oder du hast schlicht und einfach keine Zeit. Kann ich mittlerweile gut verstehen, schliesslich ist so ein Leben als Fitnessmodel verdammt anstrengend. Nur schon diese ständigen Entwässerungs-Kuren!

Aber ich will wirklich nicht jammern, denn

1. Scheint die Sonne.

2. Läuft es heute mit dem rigiden Ernährungsregime schon viel besser als gestern:

0.50 Uhr (vor dem Zubettgehen nach dem Spätdienst)

- 200 g Magerquark

9.27 Uhr (Zmorge)

- 200 g Magerquark mit 40 g Heidelbeeren

- 2 Eier

11.30 Uhr (nach dem Training)

- Proteinshake 330 ml

13.45 Uhr (Zmittag)

- 280 g Poulet, 155 g Broccoli, 98 g Avocado

-->

Bis jetzt habe ich

- 0,96 g Salz (Tagesziel: max. 1 g)

- 156 g Proteine (Tagesziel: 240 g)

- 54 g Kohlenhydrate (Tagesziel: max. 50 g)

- und sicherlich genug Kalium (Tagesziel: max. 4 g)

zu mir genommen.

Für den Rest des Tages gibts nur noch reine Proteine, also Poulet, vielleicht noch etwas Magerquark. Wobei, nein: Magerquark hat mir einfach zu viele Kohlenhydrate.

Getrunken habe ich auch noch, und zwar bereits deutlich über 3 Liter Wasser. Und eine Tasse Brennnesselblättertee. Das heutige Tagesziel von 3 Litern habe ich also längst intus.

3. Habe ich beim Planken im Krafttraining heute mit 7:33,17 Minuten eine neue persönliche Bestmarke aufgestellt. Sie erinnern sich, vor zwei Monaten hatte es noch knapp für 6 Minuten gereicht.

4. Habe ich «Blick»-Salvi in der neusten Challenge des Best-of-Seven-Battle klar geschlagen und liege nun erstmals mit 3:2 in Führung. Aber sehen Sie selbst, wie lange ich den Handstand gemacht habe:

Nach der Challenge treffen wir uns übernächste Woche zum Face-to-Face-Final auf der Kampfbahn. Also Salvi und ich (darfst natürlich gern auch kommen, liebe Anja). Das wird ein Mordsspass.

Und sonst so? Sonst verbringe ich wieder mehr Zeit vor dem Spiegel, auf der Waage und vor allem auf dem WC, konzentriere mich auf die letzten Tage und freue mich über die vielen positiven Reaktionen.

Apropos: Die Leute fragen mich ja immer wieder, wie ich mit den Kommentaren der Hater umgehe. Ist im Grunde ganz einfach, gell, liebe Anja: Auch Hater können dich motivieren. Und Meditation hilft entscheidend, dein Ziel nicht aus den Augen zu verlieren und dranzubleiben. Danke, Sandro! Und danke auch euch, liebe Hater!

Liebe Anja, hast du wirklich kein Zeitfenster für mich offen?

Dabei hätten wir uns doch so viel zu erzählen gehabt, bei einem Candle-Light-Dinner mit Pouletbrust im ersten, zweiten, dritten und vierten Gang. Und zum Dessert hätte ich sogar extra meine Schatztruhe für dich geöffnet und dir ein Protein-Glace serviert.

Item. Darfst es dir gern noch bitz überlegen. Ich trainiere ja so oder so weiter.

So long,

Dein Käpt'n Irrsinn

Deine Meinung