Aktualisiert

Zweideutigkeit en masseLieber im Mösli als im Hinterstück

Die User verstehen die Aufregung um die Möslistrasse in Oberglatt nicht. Warum darf es sie nicht geben, den Sack aber schon? Muss das Löchli in Niederglatt jetzt auch um seine Zukunft bangen?

von
lis

Zipfelstrasse in Kloten, Tittwiesenstrasse in Chur, Im Nippel in Bülach, Nuttgasse in Malans,

Schwanzweid in Wildhaus (SG), die Ortschaft Lustmühle bei Appenzell – in der Schweiz wimmelt es nur so von scheinbar anrüchigen Strassen- und Ortsnamen. Trotzdem hatte die Möslistrasse in Oberglatt keine Chance. Obwohl die neugebauten Wohnungen ins Mösli-Feld gepflanzt werden, darf der dazugehörige Erschliessungsweg nicht gleich zweideutig klingen. Unsere User verstehen die Aufregung nicht.

Wenn das Mösli weg muss, dann der Sack mit!

User S. C. findet dieses Verhalten scheinheilig – gibt es doch auch die Adressbezeichnung «Im Sack». Und diese befindet sich ebenfalls in Oberglatt. Wenn das Mösli weichen muss, dann der Sack gleich mit, fordert er. Zudem führt durch das benachbarte Niederhasli schliesslich auch schon eine Möslistrasse.

In Niederglatt wohnt so mancher gar «Im Löchli». Das wäre schliesslich auch kein Problem. Die Abneinung gegen den Flurnamen versteht auch Leserin Niisli nicht: «Ich habe mal am Mösliweg in Köniz gewohnt. Kein Problem!» schreibt sie. Auch in Biel tritt man dem Mösli aufgeschlossener entgegen. Man hat ihr gar ein ganzes Quartier samt eigenem Mösliwald gewidmet!

Das Mösli hat aber nicht nur Karriere als Strassen-, Wald- und Quartier-Name gemacht. User Möslianer ist ins Mösli zur Schule gegangen und findet die Umbenennung «übertrieben». Auch Martin ist ein ehemaliger Mösli-Schüler und fordert die Umbenennung aller Mösli-Namen, wenn sie in Oberglatt nicht erwünscht sein sollte. Ein andere User fragt: «Ich heisse Mösli mit Nachnamen. Soll ich mich nun aus Pietätsgründen umbenennen lassen?». Natürlich nicht, Herr Mösli!

«Via Gummi rüber zum Bumps auf den Wixi»

Markus H. plantschte früher regelmässig im Mösli: «In Schlieren sind wir immer ins Mösli schwimmen gegangen. Hiess zwar Schwimmbad Moos, aber jeder kannte es als Mösli. Und das ohne sexuelle Hintergedanken», erklärt er. Auch M. aus W. erinnert sich «an den Spass im Mösli» und fügt hinzu: «Bald macht es ja wieder auf, das Mösli!» Da wäre immer alles «ganz normal und feucht-fröhlich», erklärt er.

User Marc wohnt zwar nicht an einer Möslistrasse, hat es aber nicht besser erwischt: «Wir wohnen Im Hinterstück. Und jetzt, stört das jemanden?», fragt er in die Runde. Uns nicht. Aber Rosemarie würde ganz bestimmt nicht dahin ziehen: «Ich bin weiss Gott nicht prüde, aber alles hat seine Grenzen. Ich würde nie an einer Strasse wohnen, die Mösli oder Nippel oder ähnlich heisst». Warum nicht? «Wenn ich bei uns in der Kirche oder in einem Geschäft meine Anschrift angeben müsste, würde mir die Schamesröte ins Gesicht steigen!», begründet sie ihre Abneigung gegen die zweideutigen Namen.

Zweilütschinen, Blasen, Lutschenstrasse, Spannergässli

Dann würde sie wohl auch nicht in den Ortsteil Zweilütschinen nähe Interlaken ziehen. Oder nach Blasen in Oberthal, Bern. Oder in die Lutschenstrasse in Ittigen bei Bern. Wenn Sie denken, dass das alles ist, was Bern zu bieten hat, irren Sie sich. User DoubleAA legt noch einen oben drauf. Unter dem Titel «Die zwei Berge» schreibt er: «Die kleine Scheidegg lässt sich leicht über die Männlichenbahn besteigen. Sicherheitsbewusst geht es via Gummi rüber zum Bumps, was für unersättliche noch mit einem Abstecher auf den Wixi kombiniert werden kann. Und das alles vor den Augen des Mönchs under der Jungfrau...».

«Städterin» kann über solche Einträge auch nur lachen: «Für mich ist es schon fast lächerlich, wenn man an solchen schweizerdeutschen Ausdrücken irgendetwas Anrüchiges findet. Ich selber habe mal in Teufenthal (AG) gewohnt, am Spannergässli.» Warum dieses Gässli so heisst, können Sie sich bestimmt vorstellen, oder? Städterin erklärt es uns: «An diesem Gässli hat man früher die Pferde vor den Wagen GESPANNT. Sooo einfach!»

Deine Meinung