Aktualisiert 08.04.2005 15:33

Liebesbrief brauchte 67 Jahre

Nach 67 Jahren hat die Spanierin Amadora Morales einen Liebesbrief ihres inzwischen verstorbenen Ehemanns erhalten. Er befand sich damals an der Bürgerkriegs-Front.

In dem Schreiben vom 10. Juni 1937 hatte der damals 21 Jahre alte Anastasio Maqueda seiner Frau in verschlüsselter Form mitgeteilt, dass er von den Truppen des späteren Diktators Francisco Franco zu den Republikanern überlaufen werde. Dies berichtete die Zeitung «El País» am Freitag.

Der Brief wurde jedoch abgefangen, und der junge Mann verbrachte fünfeinhalb Jahre im Gefängnis. Bei Recherchen zu einem Buch über den Bürgerkrieg (1936-1939) entdeckte der Journalist Pedro Corral den Brief in einem Archiv und machte die Frau ausfindig.

Ihr Mann war erst kurz zuvor gestorben. Gerührt las sie die ersten Zeilen: «Meine liebe Ehefrau, ich hoffe, dass es dir gut geht, wenn dich dieser zärtliche Brief erreicht.» (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.