Liebeszimmer umstritten
Aktualisiert

Liebeszimmer umstritten

Über das geplante Seitensprungzimmer in Luzern freuen sich nicht alle.

«Damit erweist man sicher keinem Paar einen Dienst», sagt Paartherapeut Emil Frey-Babst. Denn: «Ein Seitensprung

erschüttert eine Beziehung tief.» Da wolle einer doch nur das grosse Geld machen, meint der Krienser Adrian Oetterli (27): «Ich würde nie solche Zimmer vermieten.» Hans-Rudolf Häusermann, Dekanatsleiter Stadt Luzern, sieht hingegen kein Problem: «Der Betrug findet auch ohne Seitensprungzimmer statt.»

Deine Meinung