Niederlassungs-Lotterie: Liechtenstein verlost «Green-Cards»
Aktualisiert

Niederlassungs-LotterieLiechtenstein verlost «Green-Cards»

Was den USA recht ist, ist auch Liechtenstein billig: Sie verlosen Aufenthaltsbewilligungen.

Analog zur US-amerikanischen Green-Card-Lotterie verlost das Fürstentum jedes Jahr Aufenthaltsbewilligungen. Ihre Anzahl widerspiegelt allerdings die Grösse der Länder: In den USA sind es 55000, im Ländle 36.

28 der Bewilligungen sind für Erwerbstätige reserviert, die restlichen 8 bekommen Personen, die keiner Arbeit nachgehen, wie das Ausländer- und Passamt am Montag mitteilte. So winzig die liechtensteinische Quote neben der amerikanischen aussieht, im Vergleich zur Bevölkerungszahl verlost das Fürstentum sechs Mal mehr Bewilligungen als die USA.

Vergleicht man die Zahl der Gewinnerlose mit den Landesflächen, so verschenkt das 160 Quadratkilometer kleine Ländle gar 40 Mal mehr Green-Cards als die Vereinigten Staaten. Während sich aber um den Zugang zum «amerikanischen Traum» Menschen aller Kontinente bewerben können, lässt die konstitutionelle Erbmonarchie nur EWR- Staatsangehörige zu.

Sie können sich noch dieses Jahr für die zweite Auslosungsrunde anmelden. Eine erste Auslosung ging Ende Juni über die Bühne.

(sda)

Deine Meinung