Aktualisiert 15.05.2007 17:18

Liestaler Schiri-Prügler ist gefunden

Der Mann, der bei einem Fussballspiel zwischen den Liestaler Junioren und dem SC Baudepartement den Schiedsrichter geprügelt hatte, ist ermittelt. Der Zuschauer schlug zu, weil er «extrem genervt» war.

Nachdem der Schiedsrichter einem Spieler des SC Baudepartement die rote Karte gezeigt hatte, war um den Unparteiischen ein Handgemenge entstanden. Dabei schlug ein Zuschauer dem Schiedsrichter mit der Faust auf den Hinterkopf.

Entgegen ersten Zeugenaussagen war der Täter nicht während des Spiels auf der Bank des SC Baudepartements gesessen, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage. Er sei stattdessen gemäss den Ermittlungen am Spielfeldrand daneben gestanden.

Sein Opfer fiel nach dem Schlag zu Boden und brach danach das Spiel sofort ab. Der Täter war beim Eintreffen der Polizei verschwunden. Von den Betreuern und Spielern will ihn weiterhin niemand kennen. Auch der geständige Täter sagt laut Polizei aus, dass er weder Spieler noch Betreuer persönlich kenne.

Der Schiedsrichter hatte Strafantrag gegen Unbekannt gestellt. Nun läuft ein Strafverfahren wegen Tätlichkeit gegen den in der Region wohnhaften Serben. Als Motiv hat er laut Polizei angegeben, dass er sich über die seiner Meinung nach parteiische Schiedsrichterleistung extrem aufgeregt habe. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.